Ansprechpartner

Weitere Informationen gibt es bei Bettina Spycher
E-Mail: BFD@dtb-online.de
Tel. +49 69 678 01 165

Was machen eigentlich ..?

Ehemalige BFD’ler berichten:
Zwei BFD’lerinnen beim Deutschen Turner-Bund (DTB) – Mareike Schneider und Lisa Zafari – blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr im Bundesfreiwilligendienst (BFD). [mehr]

Drei Fragen an Katharina Liebel

Katharina Liebel beendet demnächst ihren Bundesfreiwilligendienst beim Deutschen Turner-Bund. Mit den folgenden drei Fragen möchte sie ihre positiven Erfahrungen an andere potentielle BFDler/innen weitergeben. [mehr]

BFD-Seminar Menschenrechte

Wo kommt unser Essen wirklich her? Wie sieht’s mit der Produktion meines Handys aus? Bekommt jede/r die Grundnahrungsmittel die er/sie zum Leben braucht? Diese Fragen stellten sich zehn junge Erwachsene aus Hamburg, Mannheim, Frankfurt, Thüringen und Weiterstadt bei ihrem politischen Bildungsseminar vom 8.-12.Oktober in Wetzlar. 

Hier können Sie einen Bericht zum Seminar [pdf, 11,2 KB] von unserer DTJ-BFDlerin Vanessa Treml herunterladen.

BFD-Seminar zum Klimawandel

Zu jedem Bundesfreiwilligendienst (BFD) gehört auch eine Woche Seminar zur politischen Bildung. Dafür reisten Vom 13. – 17.08.2012 die BFDler/innen aus Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz nach Wetzlar an.

Hier können Sie einen Bericht zum Seminar [pdf, 105 KB] von unserer DTJ-BFDlerin Lena Godulla herunterladen.

Infos für Freiwillige

Seit dem 1. Juli 2011 können sich Frauen und Männer egal welchen Alters im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Besondere Voraussetzungen gibt es nicht. Lediglich die Bereitschaft und das Interesse sich im Sport für 12 Monate zu engagieren

Voraussetzungen

Vollschulzeitpflicht muss erfüllt sein. Schul- und Berufsabschluss bzw. Noten sind nicht relevant. Ein Höchstalter gibt es nicht.

Arbeitszeit und -dauer

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Für über 26 Jährige besteht die Möglichkeit den Dienst in Teilzeit von 20,5 bzw. 30 Stunden auszuüben. Die Dauer des Dienstes beträgt in der Regel 12 Monate, mindestens jedoch 6 und höchstens 18 Monate (nur mit gesonderter Absprache möglich).

Mögliche Einsatzstellen

Landesturnverbände, Turngaue, Turnvereine

Aufgabenprofile

  • Projekt- und Veranstaltungsmanagement im Turnverband, Turngau, Turnverein
  • Sportartspezifische Tätigkeiten
  • Arbeit mit besonderen Zielgruppen
  • Sporträume (u.a. handwerkliche und gärtnerische Tätigkeiten)
  • Umwelt und Naturschutz im Sport
  • Spitzensport

Eine Auswahl von möglichen Einsatzgebieten für Freiwillige...

a) ...in Landesturnverbänden

  1. DTB Kinderturn-Club-Betreuer/in
  2. Kooperation Schule, Kindergarten und Verein
  3. DTB TurnCamp- Betreuer/in
  4. DTB Turn-Talentschulen Betreuer/in
  5. Veranstaltungsmanagement
  6. GYMWELT Schwerpunkt – Ältere im Netzwerk
  7. Verbandsorganisation
  8. Spitzensport (Kader A-B-C und D/C Kader)

b) ...in Turngauen

  1. Verbandsorganisation
  2. Veranstaltungsmanagement
  3. GYMWELT Schwerpunkt – Ältere im Netzwerk
  4. Kooperation Schule, Kindergarten und Verein

c) ...in Turnvereinen

  1. DTB Kinderturn-Club-Leiter/in (Übungsleiter/in und Organisation Kinderturnen im Verein)
  2. Kooperation Schule, Kindergarten und Verein (Realisierung von Angeboten im offenen Ganztag)
  3. Vereinsorganisation (Vereinsverwaltung und Administration)
  4. Sporträume und Umwelt (z.B. handwerkliche oder gartenpflegerische Tätigkeiten)
  5. Veranstaltungsmanagement (Wettkampforganisation, Feste, etc.)

Bildungstage

Innerhalb der zwölf Dienstmonate sind folgende Bildungsmaßnahmen verpflichtend:

bei unter 27 Jährigen
25 Bildungstage: Davon 5 Tage politische Bildung, 15 Bildungstage für den Erwerb einer Lizenz, 5 Bildungstage zur Spezialisierung.

bei über 26 Jährigen
20 Bildungstage: Davon 15 Bildungstage für den Erwerb einer Lizenz, 5 Bildungstage zur Spezialisierung

Taschengeld

Freiwillige erhalten ein Taschengeld in Höhe von 300 Euro im Monat in Vollzeit, 230 Euro in Teilzeit bei 30 Stunden/Woche und 160 Euro in Teilzeit bei 20,5 Stunden/Woche.

Vorteile

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wird als Wartezeit bei der Vergabe von Studienplätzen angerechnet!

Freiwillige erhalten kostenlos eine Lizenzausbildung.