Tuju-Redakteure/Medienteams am Start

Datum: 02.05.17

Die Deutsche Turnerjugend (DTJ) startet mit der Deutschen Sportjugend (dsj) zum Internationalen Deutschen Turnfest ein gemeinsames Projekt. Da das dsj-jugendevent gleichzeitig neben dem Turnfest stattfindet, haben sich ca. 40 Engagierte gemeldet, die als Medienteam/Tuju-Redakteure über die beiden Events berichten, Persönlichkeiten und Athleten sowie Teilnehmende interviewen, Fotos machen und Storys schreiben.

Damit die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch wissen was sie in Berlin erwartet, trafen sie sich am vergangenen Wochenende (29. und 30. April) in Frankfurt/Main zu einem Vorbereitungstreffen.

Bei diesem Treffen wurden letzte Infos ausgetauscht und Aufgaben besprochen, bevor es dann am 03. Juni zum Turnfest und dem damit verbundenen dsj-jugenevent geht, wo die Engagierten als Reporter/innen über die verschiedenen Veranstaltungen berichten.

Zunächst gaben die Verantwortlichen der Deutschen Sportjugend (dsj) und der Deutschen Turnerjugend (DTJ) den Teilnehmenden einen ersten Überblick zu den vielfältigen Angeboten des Turnfests. Danach stellte Katharina Wolf (dsj) das dsj-jugendevent vors. In der dsj-academy werden alle Interessierten die Möglichkeit haben an kostenlosen Workshops der vier Themenblöcke Engagement, Kultur, Kommunikation/Medien und Werte im Sport teilzunehmen. Die Anmeldung zum dsj-Jugendevent läuft über das Portal der  dsj. Zudem können sich Jugendliche und junge Erwachsene bei der Berufsmesse jugend.sport.zukunft! über verschiedene Arbeitgeber aus Berlin informieren. 

Nachdem alle einen Eindruck gewinnen konnten was sie im Juni in Berlin alles erwartet, gab Martin Schönwandt, Geschäftsführer der Deutschen Sportjugend, eine Führung durch das neue Gebäude des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), welches auch Haus des Sports genannt. 

Abschließend erhielten die jungen Reporter/innen in den Workshops „Journalistisches Arbeiten“ und „Video-Livestreams“ wichtige Infos für ihre Arbeit beim Turnfest. Diese konnten sie direkt ausprobieren, indem die Teilnehmenden mit dem Nachbarn ein Interview führten und sich anschließend in einem 10-Zeiler gegenseitig vorstellten.

Am nächsten Tag konnten sich die jungen Engagierten die Themen aussuchen, über die sie beim dsj-jugendevent und beim Turnfest dann anschließend berichten wollen. Diese Wünsche wurden in einem ersten Redaktionsplan festgehalten und sollen auch möglichst so umgesetzt werden.