Kontaktdaten

Dolmetscherin im Rhein-Main-Gebiet

Asal Damavandi
Blumenstr. 5
60318 Frankfurt
assaldamavandi(at)yahoo.de

Refugees become Sport Coaches

Training kick-off at the Gerhard-Schlegel-Sport School of LSB Berlin 

From 20 July until 1 September, about 50 refugees will complete a training course as sport coaches at the Gerhard-Schlegel Sport School of des Landessportbundes (State Sport Association) Berlin. On successful completion they will receive a C-licence recognised by DOSB (German Olympic Sport Association) which covers various mass sports.   

Together with the Sport Integration Coaches of the LSB, the Sport School and the seven lecturers involved, participants aged 16-55 years are trained. They come from places such as Afghanistan, Eritrea, Iraq, Iran, Libya and Syria. Depending on their native language, they are divided into two training groups made up of Arabic or Persian and French native-speaking men and women. Instructions take place in German and are supported by interpreters and training material that has been translated.   

On four days a week, trainees receive theoretical and practical instructions at the Sport School. In addition, they are trained in first aid and observe 20 training units in their sports club. 

What LSB offers participants:

  • free training
  • training covers a wide variety of sports and speaks to all target/age groups
  • linguistic support (interpreter, lecture notes and first aid course in Arabic or Farsi)
  • practice-oriented training (especially through work shadowing)
  • individual support from an integration coach
  • qualification, which can be upgraded with a sport-specific licence

What the LSB offers Clubs:

  • Possibility of active assistance with the work of integrating people with a refugee background
  • free training  as “Trainer level C (basic) general mass sport” (DOSB)
  • diversified training that makes flexible assignments possible
  • acquired licence that is eligible for subsidisation (trainer-subsidy from the LSB)

This training is an initiative of the LSB project “SPORTBUNT – Vereine leben Vielfalt (SPORT IN COLOUR – Clubs live variety”, which is being implemented by the integration coaches. It is financed with funds from the “Integration and Safety Master Plan” made available by the Berlin Senate.

Alireza Azizi from Afghanistan: “I’m doing this training for my future and in order to gain experience.” He wants to become a football coach.

Sabrina Hampe, project leader SPORTBUNT: “We’re giving many motivated people the opportunity to take the first step into vocational integration and so help them onto the German labour market. The participants see the training course not only as a chance to design their own working life but also to improve their German language skills.”


Integrationsprojekt - SG Pegasus Bergisch Gladbach

Projekt "Orientierung durch Sport"

Auf Initiative der SG Pegasus entsteht in Bergisch Gladbach ein Netzwerk, das die „Integration durch Sport“ vorantreiben soll. Sport verbindet – und ist daher ein idealer Faktor für gelungene Integration. Doch vor der sportlichen Arbeit mit Flüchtlingen stehen viele Fragen und auch wichtige, zu beachtende Regeln. Alle Partner des Netzwerks sind sich daher einig, dass ein regelmäßiger gemeinsamer Austausch die Grundlage für gelungene Projekte ist. Die neue Plattform will Akteure und Interessenten zusammenbringen, um Angebote und Informationen zu bündeln.

[mehr]

 

Sportpatenschaft für einen Flüchtling

Der ATV von 1845 e.V. bietet seinen Mitgleidern an, eine Sportpatenschaft für einen Flüchtling zu übernehmen. Somit wird dem Flüchtling die Mitgleidschaft im ATV und die Teilnahme an allen Sportangeboten ermöglicht. Damit wäre ein Grundstein für die Integration und ein soziales Miteinander im Sport gelegt.

Diese Patenschaft bezieht sich auf alle Altersklassen ab 18 Jahren. Für Flüchtlingskinder wird das Programm "Kids in die Clubs" angeboten.

Hier geht es zum Flyer der ATV-Sportpatenschaft.

Weitere Angebote

Sportbund Remscheid:

Sport bietet eine gute Möglichkeit der Integration. Daher öffnen viele Remscheider Vereine ihre Sportangebote für Flüchtlinge.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Stadt Köln:

Die Stadt Köln hat eine Vielzahl an Freizeitangeboten speziell für geflüchtete Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene zusammengestellt.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Poelchau-Oberschule:

Die Eliteschule des Sports unterstützt die Menschen aus der Notunterkunft vielseitig. Zum einen durch das Anbieten von Mitmachangeboten für Kinder und Jugendliche, aber zum Anderen auch durch selbst organisierte Spendensammlungen.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Münchener Sportjugend:

Die Münchener Sportjugend hat Anfang des Jahres 2015 einen Fördertopf eingerichtet, mit dem Sportvereine bei der Integrationen von geflüchteten Kindern und Jugendlichen finanziell unterstützt werden. Dadurch sollen Sportvereine in die Lage versetzt werden, ihre Sportangebote für junge Flüchtlinge zu öffnen und diese als Mitglieder zu integrieren.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Projekte/ Programme/ Informationen

Württembergischer Landessportbund:

Der WLSB bietet Sportvereinen, die 2017 Sport mit Flüchtlingen machen, die Möglichkeit über das Bundeprogramm "Integration durch Sport" bis zum 30. Juni 2017, finanzielle Unterstützung zu erhalten.
Mehr dazu gibt es hier.

DOSB:

Der DOSB bietet ein vielseitiges Programm der Integration durch Sport.
Mehr dazu gibt es hier.

Landessportbund Berlin:

In Berlin kooperieren bereits 40 Vereine mit Erstnaufnahmeeinrichtungen und bieten Sport für Flüchtlinge an. Den Versicherungsschutz übernimmt dabei der Landessportbund, auch ohne eine Mitgliedschaft der Flüchtlinge im Verein.
Merh dazu gibt es hier.

Landessportverband Baden-Württemberg:

Mit der Umsetzung des Projektes „Interkulturelle Öffnung als Motor für Integration in und durch den Sport“ durch den Landessportverband Baden-Württemberg und dem Ministerium für Integration, sollen die Themen Integration und interkulturelle Öffnung in den Fachverbänden der Sportarten Boxen, Fußball, Leichtathletik und Turnen verankert werden.
Mehr dazu gibt es hier.

Landessportbund Hessen:

Der Landessportbund Hessen gibt zahlreiche Beispiele für Sportangebote, mit denen Vereine Flüchtlinge integrieren können.
Mehr dazu gibt es hier.

Sport integriert Hessen:

Das Hessische Ministerium des Innern und für den Sport, der Landessportbund Hessen und die Hessische Sportjugend haben eine Projektdatenbank erstellt Rund um das Thema Integration.
Mehr dazu gibt es hier.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge:

Freizeit- und Sportangebote
Informationsdatenbank Sport und Integration "ISI"

Weiteres zum Thema Migration und Flüchtlinge gibt es hier.

BZgA Kindersicherheit:

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet viele Angebote zur Prävention von Kinderunfällen auch in Fremdsprachen an.
Mehr dazu gibt es hier.

Milwaukee Turners (USA):

Auch amerikanische Städte interessieren sich für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen.
Mehr dazu gibt es hier.
'