Internationale Jugendarbeit

Sport ist ein hervorragendes Mittel für internationale Begegnungen. Jugendliche haben durch die Teilnahme an einem internationalen Jugendaustausch und durch gemeinsames Sporttreiben die Möglichkeit, wichtige interkulturelle und soziale Kompetenzen zu erwerben. Sie entdecken eine neue Kultur, lernen neue Trainingsmethoden kennen und machen einmalige Erfahrungen, die zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit beitragen. Kompetenzen, die in einer globalen Welt von hoher Bedeutung sind.

Internationale Jugendbegegnungen im Sport werden aus öffentlichen Mitteln über die Deutsche Sportjugend (dsj) gefördert. Die dsj bietet zudem Unterstützung rund um die Realisierung einer internationalen Jugendbegegnung an, z.B. bei der Suche einer geeigneten Partnerorganisation im Ausland oder der Erstellung eines sportlichen, interkulturellen Programms.

Die Förderung internationaler Jugendbegegnungen kann von Sportvereinen, Stadt- oder Kreissportbünden und Landesverbänden beantragt werden. Unter internationalen Jugendaustauschen/Jugendbegegnungen werden gemeinsame Projekte mit mindestens einer internationalen Partnerorganisation verstanden, die sowohl in Deutschland als auch im Ausland stattfinden können. Dabei steht das gemeinsame Programm mit der ausländischen Partnergruppe im Vordergrund. Mit welchem Land ein Austausch organisiert wird, wie lange dieser dauert, wie das Programm gestaltet wird oder wie viele Jugendliche teilnehmen, entscheidet jeder Träger zusammen mit seiner internationalen Partnerorganisation unter Berücksichtigung der Förderrichtlinien. Von der Förderung ausgeschlossen sind Turniere und Wettkämpfe, touristische Maßnahmen, Trainingslager sowie Auslandsfahrten ohne Begegnungscharakter.

Weitere Informationen findet ihr hier.
Das internationale Team der dsj ist erreichbar unter internationales@dsj.de.

Deutsch-japanischer Sportjugend Simultanaustausch

Die DTJ zwischen Globalisierung und Europa

Globalisierung und ein wachsendes Europa haben bei Jugendlichen zu einem steigenden Interesse an internationalen Begegnungen und Auslandsaufenthalten geführt. Vor diesem Hintergrund möchte die Deutsche Turnerjugend mit ihren internationalen Maßnahmen den Kontakt der Jugendlichen mit anderen Kulturen sportartübergreifend fördern.

EUROGYM - das europäische Turnfest der Jugend

Die EUROGYM ist ein Treffen von jugendlichen Turnerinnen und Turnern aus den Nationalen Verbänden der Europäischen Turn-Union (UEG) ohne Wettkämpfe. Alle zwei Jahre wird das Event von einer anderen Nation ausgerichtet. 

Ziel der Veranstaltung ist das Kennenlernen ländertypischer Berwegungselemente und Kulturen und dabei die Inhalte des Allgemeinen Turnens in einer jugendgemäßen und zeitgerechten Form zu vermitteln. Dies geschieht vorrangig durch Vorführungen der teilnehmenden Gruppen aus den verschiedenen Ländern und durch gemeinsames Erlernen und Erfahrungen zeitgemäßer und auch neuer Bewegungselemente.

Die nächste EUROGYM findet vom 14.-21.07.2018 in Lüttich (Liège/Belgien) statt.

[mehr]