Fett – täglich, aber wenig und in guter Qualität

Fett ist Geschmacksträger

Fett ist lebensnotwendig und ein wichtiger Geschmacks- und Aromaträger. Kleine Mengen des kalorienreichen Nährstoffs genügen jedoch für eine ausreichende Versorgung. Von Bedeutung ist die richtige Fettzusammensetzung:

Gesättigte Fettsäuren, zum Beispiel in Fleisch, Eiern und Butter, essen wir meist genug. Sowohl Erwachsene als auch Kinder brauchen vor allem ungesättigte Fettsäuren. Diese sind in Nüssen, Seefisch sowie pflanzlichen Ölen wie Raps-, Sonnenblumen- und Olivenöl oder bestimmten Margarinesorten enthalten. Sie wirken im Gegensatz zu den gesättigten Fetten positiv auf Herz und Kreislauf.

Sparsamer Umgang

Grundsätzlich gilt: Sparsam mit Fett umgehen! So kann man von den positiven Wirkungen profitieren ohne dabei zu viele Kalorien aufzunehmen.

Für die Praxis heißt das:

  • Fett als Pflanzenöl, Margarine oder Butter zum Kochen oder als Brotaufstrich sparsam verwenden.
  • Bei Fleisch und Wurst die mageren Varianten wählen und bei fetthaltigen Fleischwaren kleinere Portionen genießen
  • Bei Milch und Milchprodukten die fettarmen Produkte bevorzugen oder kleinere Mengen der höheren Fettstufen zu sich nehmen

 

zurück