Ohne Wasser geht es nicht

"Familie gewinnt!" - Das Familienduell von Nestlé Pure Life und dem Deutschen Turner-Bund ist ein neuer Wettbewerb, der ab sofort Familien zu einer gesunden Lebensweise motivieren soll. Richtiges Trinkverhalten spielt dabei eine besondere Rolle, denn wussten Sie schon, dass Wasser eigentlich das Elixier unseres Lebens ist? Eine kleine Einführung.

Wasser ist Leben. Hinter diesem unscheinbaren Satz steckt eine ganze Menge, denn Wasser ist die Voraussetzung für das Leben eines Menschen, ist es doch einer der größten Bestandteile unseres Körpers. Ein Fötus im fünften Monat besteht sogar zu 94 Prozent aus Wasser. Das ändert sich allerdings bereits nach der Geburt. Denn die Wassermenge im Körper nimmt mit dem Alter ab. Besteht ein Baby noch zu etwa drei Vierteln aus Wasser, so beträgt der Anteil an Wasser im Körper eines Erwachsenen immer noch durchschnittlich rund 60 Prozent. Bei älteren Personen hingegen sinkt der Wasseranteil auf bis zu 50 Prozent. Dabei ist zu beachten, dass dies auch vom individuellen Körperbau eines jeden Menschen abhängt, denn Muskeln enthalten beispielsweise mehr Wasser als Körperfett.

Im Körper selbst befindet sich das Wasser sowohl innerhalb der Zellen als auch im Blut und in anderen Körperflüssigkeiten. Es durchdringt praktisch alle lebenswichtigen Organe: Dabei liegt der Wasseranteil in Gehirn (73 %), Lungen (83 %), Herz (73 %), Leber (71 %) und Nieren (79 %) deutlich höher als zum Beispiel in den Knochen (31 %).

Nachvollziehbar, dass so viel Wasser im Kreislauf auch mit Nachschub versorgt werden muss. Wasser verlieren wir zum Beispiel über das Schwitzen. Wird der Verlust an Flüssigkeit nicht wieder aufgefüllt, kann sich das negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirken. Ein Vergleich: Der Mensch kann mehrere Wochen ohne feste Nahrung auskommen. Auf Wasser kann er allerdings nur vier bis fünf Tage verzichten. Denn das kostbare Nass hat in unserem Körper zahlreiche lebenswichtige Aufgaben. So ist es zum Beispiel ein Transportsystem, das wichtige Nährstoffe an die Körperzellen verteilt. Zudem agiert Wasser als Kühlsystem im Körper und reguliert die Körpertemperatur. Das sind unverzichtbare Körperfunktionen und deshalb können wir nur mit einem ausgeglichenen Flüssigkeithaushalt eine optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sicherstellen.

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte am besten gleichmäßig über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. Je nach Tätigkeit (z. B. bei sportlichen Aktivitäten) und Klima sind sogar zwei bis vier Liter nötig. Gerade für Kinder ist die regelmäßige Aufnahme von Flüssigkeit wichtig für die Entwicklung. Doch beim Spielen und Herumtoben sind sie oft abgelenkt und nehmen ihren Durst oft erst zu spät wahr.

Gelegenheiten zum Trinken gibt es über den Tag verteilt jedoch viele: zum Frühstück, nach der Schule oder vor dem Schlafengehen. Die  Trinkuhr zeigt acht Gelegenheiten, ein Glas Wasser zu sich zu nehmen und somit den Mindestbedarf an Flüssigkeit am Tag ganz einfach zu decken (siehe Tabelle). Kleiner Tipp: Auch Erwachsenen kann die Trinkuhr als Erinnerungsstütze dienen, denn auch sie vergessen im Alltagsstress gern mal den Griff zur Wasserflasche.