Richtiges Trinken im Sommer

Ausreichend zu trinken ist das ganze Jahr über wichtig. Doch die verschiedenen Jahreszeiten stellen uns vor unterschiedliche Herausforderungen. Denn Hitze im Sommer und trockene Heizungsluft im Winter stellen auch besondere Anforderungen an unser Trinkverhalten.

Sommer:
Ein blauer Himmel und strahlender Sonnenschein ziehen im Sommer Jung und Alt ins Freie. Aktivitäten an der frischen Luft erfreuen sich jetzt besonders großer Beliebtheit. Dabei entsteht ein erhöhter Bedarf an Flüssigkeit, denn Hitze und körperliche Aktivität führen zur Schweißproduktion und der Körper verliert so vermehrt Wasser.

Nicht immer macht sich der Flüssigkeitsbedarf jedoch durch Durst bemerkbar. Gerade bei älteren Menschen ist das Durstgefühl nicht mehr stark ausgeprägt und Kinder vergessen beim Spielen und Toben schnell das Trinken. Außerdem ist es generell empfehlenswert zu trinken, bevor man Durst verspürt, da dieser schon ein Zeichen für einen Flüssigkeitsverlust ist.

Deshalb sollten, egal ob bei der Radtour, beim Spielen oder bei der Fahr in den Urlaub, regelmäßig Trinkpausen eingelegt werden. Pures Wasser oder Saftschorlen (im Verhältnis 1:2) eignen sich besonders zum Auffüllen des Flüssigkeitshaushalts. Auch ungesüßte Früchte- und Kräutertees sind geeignete Durstlöscher. Zucker-, süßstoff- und koffeinhaltige Getränke sollten hingegen nur in Maßen getrunken werden. Außerdem sollten die Getränke nicht zu kalt sein, da diese den Körper noch mehr zum Schwitzen bringen. Besser sind Getränke in Zimmertemperatur. Zusätzlich kann der Körper an heißen Tagen durch besonders wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Wassermelonen und Gurken mit Flüssigkeit versorgt werden.