Trinken im Urlaub und auf Reisen

Trinken im Urlaub und auf Reisen: Worauf Sie achten sollten!

Die Ferienzeit ist da und mit ihr die Frage: „Worauf sollten wir im Urlaub eigentlich achten?“ Oft genug denken Reisende dabei zwar an eine gute Vorbereitung, das richtige Gepäck und notwendige Impfungen, nicht aber an das, was sie in fernen Ländern trinken sollten. Doch dabei gilt es auch hier ein paar Kleinigkeiten zu beachten, damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können.

Trinken: je heißer desto mehr
Je heißer und schwüler das Wetter ist, desto mehr sollten Sie trinken. Leider ist das Durstgefühl aber kein guter Gradmesser dafür, wann man zur Wasserflasche greifen sollte, insbesondere nicht für uns Mitteleuropäer, die sich erst an die heißen Temperaturen anpassen müssen. Planen Sie deshalb in warmen Regionen mindestens drei Liter und mehr pro Tag ein. Besorgen Sie sich am besten Wasserflaschen und nehmen Sie sich vor, diese bis zum Abend zu leeren.

Sport: bis zu einem Liter pro Stunde zusätzlich trinken
Sollten Sie in der Hitze sportlich aktiv werden, kann es bis zu einem Liter Flüssigkeit zusätzlich pro Bewegungsstunde sein, die Sie je nach Hitze und Anstrengungsgrad ausschwitzen. Diese sollten Sie „nachfüllen“, damit der Wasserhauhalt in Ihrem Körper ausgeglichen bleibt.  

Mineralwasser trinken: wichtige Mineralstoffe tanken
Mineralwasser ist nach wie vor einer der besten Durstlöscher. Denn es versorgt unseren Körper nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch noch mit vielen wichtigen Mineralstoffen. Wenn Sie etwas für die Stabilität Ihrer Knochen tun möchten, achten Sie neben einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung darauf, dass der Calciumwert bei über 150 Milligramm pro Liter liegt. Gerade wer sich viel im Freien aufhält und die Sonne in vollen Zügen genießt, sorgt dafür, dass sich Vitamin D in der Haut bilden kann – und das wiederum ist wichtig für den Einbau von Calcium in die Knochen. Doch auch andere Mineralstoffe wie Magnesium und Natrium sind für die Aufrechterhaltung unterschiedlicher Körperfunktionen wichtig.

Leitungswasser: nicht immer zum Trinken geeignet
Wir Deutschen sind verwöhnt, wenn es um Trinkwasser geht. Können wir doch den Wasserhahn aufdrehen und meist bedenkenlos das Wasser genießen, das heraussprudelt. In vielen anderen Ländern ist das allerdings nicht der Fall. Hier ist Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet. Fragen Sie deshalb unbedingt vorab, ob das Wasser zu empfehlen ist. Wenn nicht, sollten Sie auch die Zähne mit abgefülltem Wasser putzen oder das Wasser vorher abkochen. Vor allem, wenn Sie mit kleinen Kindern verreisen und das Essen für sie mit Wasser zubereiten müssen, sollten Sie auf abgefülltes Wasser zurückgreifen, um Keime und daraus entstehende Krankheiten zu vermeiden.

Keine Eiswürfel in Getränke
Ein erfrischender Cocktail im Angesicht der untergehenden Sonne? Was so verlockend klingt, birgt leider auch Gefahren in sich. Denn das frischeste Getränk nützt nichts, wenn ungebetene Krankheitserreger einen Weg durch die Hintertür finden: per Eiswürfel. Keime werden im Eis perfekt konserviert und können – wieder aufgetaut – zu lästigen Verdauungsproblemen führen. Also: Getränke im fernen Süden am besten ohne Eis genießen!

Haben Sie einen schönen Urlaub und kommen Sie gesund wieder zurück!