Partner

DEUTSCHLAND BEWEGT SICH! FITNESS-CHECK

Fotos von picture alliance

Wie fit sind Sie? Wie fit sind die Teilnehmer/innen Ihres Sportangebots? Haben Sie den Fitnessgrad Ihrer Teilnehmer/innen schon mal getestet?

Fitness-Checks lassen sich sehr gut in der Trainingsstunde durchführen und ermöglichen dem Trainer / der Trainerin und den Teilnehmern die Defizite zu erkennen, um somit im nachfolgenden Training verstärkt diese auszumerzen.

Der neue „Deutschland bewegt sich! Fitness-Check", den der Deutsche Turner-Bund in Kooperation mit der BARMER GEK erstellt hat, beinhaltet Tests aus den Bereichen Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. Er gibt eine umfangreiche Möglichkeit die Fitness der Teilnehmer/innen zu testen. Außer in bestehenden Sportgruppen kann der „Deutschland bewegt sich! Fitness-Check" auch gut zur Bewerbung des Vereins und zur Mitgliedergewinnung genutzt werden, z.B. bei Tagen der offenen Tür oder Stadtfesten an den sich der Verein präsentiert.

Im Folgenden wird beispielhaft eine Testübung daraus vorgestellt.

Test der Rumpfstabilität

Hierbei geht es darum, die rumpfstabilisierende Muskelkraft zu testen. Benötigt werden nur eine Stoppuhr und eine Gymnastikmatte.

Stufe 1 der Testaufgabe:

Die Testperson nimmt den seitlichen Unterarmstütz als Position ein. Das bedeutet sie liegt seitlich auf dem Unterarm des bodennahen Armes und auf der Außenkante des bodennahen Fußes. Der gesamte Körper bildet eine Linie: Beine, Hüfte und Oberkörper sind komplett von der Matte abgehoben. Der Blick verläuft parallel zum Boden und die freie Hand wird in die Taille gestützt.
Diese Position muss 30 Sekunden gehalten werden. Wird dies geschafft, wird die Aufgabe auf der anderen Seite wiederholt. Da die schwächere Seite für die Bewertung zählt, muss der seitliche Unterarmstütz auf beiden Seiten 30 Sekunden gehalten werden, um die nachfolgende Stufe durchführen zu dürfen.

 

Stufe 2 der Testaufgabe:

Die Testperson nimmt die gleiche Position wie in Stufe 1 ein. Nun wird das obere Bein zusätzlich abgespreizt. Diese Position gilt es 20 Sekunden zu halten. Das gleiche auch auf der anderen Seite.

Bewertung:

Die Bewertung ist bei jeder Testaufgabe dreigliedrig aufgeteilt: überdurchschnittlich (2Punkte) – durchschnittlich (1 Punkt) – unterdurchschnittlich (0 Punkte). Beim Test der Rumpfstabilität werden die Punkte folgendermaßen vergeben:

Stufe 1 nicht geschafft:  0 Punkte
Stufe 1 geschafft:          weiter zu Stufe 2
Stufe 2 nicht geschafft:  1 Punkt
Stufe 2 geschafft:          2 Punkte

Ergebnis und Empfehlung

Wird aufgrund des Ergebnisses im Bereich der Rumpfmuskulatur ein Defizit festgestellt, sollten passende Kraftübungen durchgeführt werden.

Eine ist beispielsweise die Übung „Diagonale im Vierfüßlerstand“:

Vierfüßlerstand einnehmen, d.h. die Knie sind hüftbreit aufgestellt und die Hände stützen unter den Schultern. Die Ellbogen sind leicht gebeugt und der Blick ist zwischen die Hände gerichtet. Ein Bein und ein Arm werden nach hinten bzw. vorne abgestreckt, so dass eine Diagonale entsteht. Dies ist die Ausgangsposition. Nun werden Knie und Ellbogen unter dem Köper zusammen geführt und wieder ausgestreckt.
Dies mehrmals wiederholen und dann mit der anderen Seite durchführen.

 

Informationen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dies war nur ein Beispiel aus dem Bereich Kraft. Den ganzen „Deutschland bewegt sich! Fitness-Check" mit Anleitung, Teilnehmerbroschüre (inkl. weiterführender Übungen), Gutschein zur kostenfreien Bestellung und nähere Informationen finden Sie hier.