Rücken-Aktiv am Arbeitsplatz

Da wir in Beruf und Alltag häufig einer Bewegungsmangelsituation ausgesetzt sind (z. B. ständiges Sitzen), unterliegen wir der Gefahr, dass gerade die kleineren tief liegenden Muskeln, die die Wirbelsäule stabilisieren, zu wenig genutzt und beansprucht werden. Die Folge ist, dass ihre Kraft bzw. die Fähigkeit, sie zu aktivieren, verloren geht. Dieser Verlust an Stabilität kann zu Rückenschmerzen führen. Die beste Therapie bei Rückenschmerzen bzw. zu ihrer Vorbeugung ist Bewegung: die verspannte Muskulatur wird gelockert und die geschwächte Muskulatur wird gekräftigt. Schonung hingegen führt zu einem Kraftverlust der Fehlhaltungen nach sich zieht und dadurch zu noch größeren Schmerzen führt.

Die wichtigsten Bewegungstipps für Ihren Arbeitsplatz - Bleiben Sie aktiv und in Bewegung!

  • Gestalten Sie Ihren Tagesablauf beweglich! Wer zum Beispiel Treppen steigt statt den Aufzug zu nehmen, in der Mittagspause einen Spaziergang macht, wenn möglich zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit kommt und generell viele Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegt, tut seinem Rücken schon viel Gutes.
  • Noch besser ist es, regelmäßig Sport zu treiben! Ein starker Rücken nimmt Ihnen so schnell nichts krumm. Geeignet sind natürlich zahlreiche Bewegungsformen und Angebote aus dem Bereich der Gymwelt wie z. B. Wirbelsäulengymnastik, Walking, Funktionsgymnastik, Wandern, Rückenschule, Skilanglauf, Krafttraining und viele mehr.
  • „Zu viel Schonung schadet, weil wichtige Muskeln, die der Wirbelsäule Halt geben, geschwächt werden.“
  • Stehen Sie zwischendurch immer wieder mal auf, wenn Sie am Arbeitsplatz überwiegend sitzen!

Rückengerechtes Aufstehen

Zur Bildvergößerung auf das Bild klicken!
  • Nehmen Sie beim Stehen und Sitzen häufig und bewusst die aufrechte Haltung mit leicht nach vorn gekipptem Becken ein. In dieser Position wird die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Doppel-S-Krümmung gehalten und kaum belastet.
  • Wechseln Sie Ihre Haltung beim Sitzen oder Stehen so oft wie möglich, um die Muskeln optimal zu entspannen und zu aktivieren.

Sitzpositionen

Zur Bildvergößerung auf das Bild klicken!
  • Richten Sie Ihren Brustkorb häufiger nach vorne und oben auf.
  • Richtiges Atmen bis tief in den Bauch hinein richtet die Wirbelsäule auf.
  • Ob im Büro, beim Autofahren oder am Fernsehabend: Alle 30 Minuten einige Schritte gehen, sich bücken und strecken.

Gehen, bücken, strecken

Zur Bildvergößerung auf das Bild klicken!
  • "Entfalten" Sie zwischendurch Ihre Wirbelsäule durch Recken und Strecken.