Publikationen

In der neuen DTB-Broschüre "Gehirntraining durch Bewegung" finden Übungsleiter und Trainer alles, was sie für die Umsetzung eines Gehirntrainings durch Bewegung wissen müssen: Wissenschaftliche Hintergründe, Effekte von Koordinationsübungen und Ausdauersport auf den Kopf, jede Menge praktische Anregungen, Tipps und Ideen. Sie erfahren alles über die Plastizität der Denkstrukturen und bekommen Einblicke, welche Bewegung wie genau auf das Gehirn wirkt und was ein Dual-Tasking-Training den grauen Zellen bringt.

Die Broschüre ist leider bereits vergriffen.

Ü-Magazin

Artikel "Im Alter schneller und genauer denken - Fitness fürs Gehirn" aus dem Ü-Magazin 06/2009

Artikel "Bewegt graue Zellen anregen - Bewegtes Gehirntraining" aus dem Ü-Magazin 06/2010

Mehr Informationen zum Ü-Magazin und weitere Artikel zu verschiedenen Themenbereichen finden Sie unter "Anregungen für die Praxis".

Im Alter schneller und genauer denken

Die Bedeutung sportlicher Aktivität zur Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter ist in den letzten Jahren zunehmend in unser Bewusstsein gerückt. Neu ist die Erkenntnis, dass die körperliche Fitness direkte Auswirkungen auf den Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit hat.

Sportprogramme dienen also nicht nur der Funktionserhaltung des Körpers, sondern auch des Geistes. Seit etwa Mitte der 1990er Jahre ist eine Vielzahl von Studien erschienen, die den Effekt eines körperlichen Trainings auf die kognitive Leistung nachweisen. Das heißt auch: Unser Gehirn ist keineswegs statisch, sondern kann durch gezielte Aktivitäten beeinflusst werden. Über den gesamten Lebenszyklus verändert sich unser Gehirn - je nachdem, welche Reize wir setzen.

Die DTB-Experten "Gehirntraining durch Bewegung"

PD Dr. Susanne Tittlbach

Akademische Rätin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth, wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen psychomotorische Aktivierung bei Pflegeheimbewohnern, Alterssport, Sport und Gesundheit

Prof. Dr. Ursula M.Staudinger

Entwicklungspsychologin, Dekanin des Jacobs Centers für die Erforschung des Lebenslangen Lernens, Vizepräsidentin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Mitglied des Expertenrats Demographie des Bundesinnenministeriums.

Prof. Dr. Claudia Voelcker-Rehage

Diplom-Sportwissenschaftlerin, Professorin für Bewegungswissenschaft am Jacobs Center für Lebenslanges Lernen, Leiterin der Studie "Bewegtes Alter". Forschungsschwerpunkte sind die motorische Entwicklung, das motorische Lernen und die Bewegungskontrolle über die Lebensspanne, vor allem im Alter, sowie die Rolle körperliche Aktivität für die kognitiven Funktionen.

Petra Regelin

Diplom-Sportwissenschaftlerin, Master Journalistik, Referentin für Freizeit- und gesundheitssport des Deutschen Turner-Bundes, Schwerpunkt Verbandsentwicklung Ältere. Projektleiterin "Bewegung und Gesundheitsförderung für Hochaltrige" und "Aktiv bis 100- Aufbau von Netzwerkstrukturen zur Umsetzung eines Bewegungsangebotes für Hochaltrige".

Bettina M. Jasper

Diplom-Sozialpädagogin, Dozentin für Gerontologie, Aktivierung und Rehabilitation. Lizenzierte Gehirntrainerin, Übungsleiterin, Buch- und Spieleautorin.