Balance-Übungen

Balance-Training

Balance-Training zur Verhütung von Stürzen
BalanceDas Gleichgewicht beschreibt die Fähigkeit des Körpers, in jeder Position (z.B. freier Sitz, Stand) oder Aktion (z.B. Gehen, Laufen), eine stabilisierte, aufrechte Haltung und zielgerichtete Bewegungen zu ermöglichen.

Diese Fähigkeit ist im Alter oft eingeschränkt. Anzeichen von Gleichgewichtsstörungen sind der Schwindel und unsicheres Gehen.

Die Ursachen sind neben neurologischen und durchblutungsbedingten Erkrankungen gerade bei älteren Menschen oft in der Folge von körperlicher Inaktivität zu suchen.

Der Körper des Menschen passt sich an die, an ihn gestellten Erfordernisse an. Diese Anpassungsvorgänge werden durch Training (Reize auf das Nerv/Muskel System) hervorgerufen. Das ist das Prinzip, das im Sport und auch in der Rehabilitation zu Verbesserungen der Leistungsfähigkeit führt. Umgekehrt kommt es bei Inaktivität zur Verschlechterung der Leistungsfähigkeit.

Warum sollte das Gleichgewicht trainiert werden?
Spätestens wenn der Moment kommt, dass ältere Menschen bei alltäglichen Aufgaben ins Schwanken geraten und unsicher sind, sollten sie mit einem Gleichgewichtstraining beginnen. Wenn aber wegen dieser Unsicherheit alle Situationen vermieden werden, in denen das Gleichgewicht gefordert wird, kommen sie in einen "Teufelskreis", der Körper wird sich daran gewöhnen und die Gleichgewichtsfähigkeit wird sich noch weiter verschlechtern.

Man sollte das Gleichgewicht natürlich auch vorbeugend trainieren, damit erst gar keine Probleme entstehen. Sehr gut geeignet dazu sind auch Elemente aus dem Tai Chi.

Methodik des Balance-Trainings zur Verhütung von Stürzen
Um unser Gleichgewichtssystem zu verbessern, müssen wir unseren Körper in eine Situation versetzen, die unser Gleichgewicht fordert: Nun müssen die drei Wahrnehmungssysteme ausreichende Informationen liefern und das Gehirn muss eine entsprechende Bewegung veranlassen, die unser Gleichgewicht sichert.