Beispiele Bewegungskunst & Turnartistik

Akrobatik und mehr
Jonglieren & Einradfahre
Bewegungstheater & Pantomime
Katzbalgerey
Parkour
Slacklining
Die Jungen Wilden
Bewegungskünste

Bewegungskunst & Turnartistik

Neben dem Motiv einer - häufig gemeinschaftlichen - Fitnessförderung spielen hier das Motiv Ausdruck & Gestaltung, z.T. auch das Motiv Risiko & Abenteuer eine wichtige Rolle bei der Ausübung von Aktivitäten. Einen Kern bildet die Turnartistik, d.h. das Spiel mit dem eigenen Körper in Beziehung zu anderen Körpern und/oder zu Geräten.

Turnerische Artistik ist dabei fast immer eng verknüpft mit den Traditionen des Bewegens an und mit (Turn-) Geräten (einschließlich z.B. Rhönrad). Weitere Bewegungskünste wie Jonglieren, Einradfahren, Skateboardeb, Pantomime und Bewegungstheater können die turnerische Artistik ergänzen und erweitern. Es werden aber auch Verknüpfungen mit aktuellen Trends angestrebt (z.B. mit Parkour). Manche Angebote dieses Bereichs entwickeln sich schließlich auch aus historischen, zirzensischen oder exotischen Traditionen heraus, z.B. jener von mittelalterlichen Gauklern, Landsknechten oder Schauspielern, mit Auftritten u.a. bei Stadtfesten (z.B. Katzbalgerey).