Berlin klang bunt!

 

Platzkonzerte – Festzug
– Galakonzert – Wertungsmusizieren

Über 800 Turnermusiker haben in Berlin beim Deutschen Turnfest mitgewirkt. Der Festzug, bei dem alle Teilnehmer durch das Brandenburger Tor zogen, wurde durch 30 Spielmanns-, Fanfaren- und Musikzüge bereichert. Mit dem Konzertsaal der Universität der Künste gab es, passend zum hohen Niveau der gezeigten Musik-Vorträge beim Wertungsmusizieren, eine angemessene Räumlichkeit für die Musiker. Herausragend war das Galakonzert des Sinfonischen Landesblasorchesters Hessen unter der Leitung von Oliver Nickel.

Turnfestmusik: Sinfonische Facetten

Sinfonisches Landesblasorchester Hessen konzertiert in der Universität der Künste

Moderne Klänge und Filmmusik, Brassband-Sound und Klassik, die auf Swing trifft – das alles bietet das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands (LBO) am 5. Juni 2017 um 20 Uhr im Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin-Charlottenburg. Das Auswahlorchester feiert an diesem Abend sein 25-jähriges Bestehen im Rahmen des Deutschen Turnfestes und zeigt, was in der Sinfonischen Blasmusik alles möglich ist.
Gastdirigent Oliver Nickel hat ein Programm zusammengestellt, das nicht nur in den Musikrichtungen äußerst flexibel daherkommt – beispielsweise in Sammy Nesticos jazzigem Arrangement von Griegs „Anitras Tanz“ – sondern auch in den Besetzungen: Originale Blechbläserbesetzung („Fanfare for the common man“) trifft auf Holzbläserquintett („Rondo“ von Rogier van Otterloo), das wiederum einem voll besetzten sinfonischen
Blasorchester („Traveler“) gegenübersteht. Doch nicht nur reine Instrumentalmusik erklingt am Konzertabend. Die Sängerin Katrin Geißler wird, begleitet vom LBO, Burt Bacharachs wunderbare Ballade „Alfie“ und „Music“ von John Miles vortragen.


Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro inclusive VVK und Systemgebühr unter https://turnfest.reservix.de/events erhältlich. Für Restkarten wird eine Abendkasse eingerichtet. Weitere Informationen zum LBO und seinem Jubiläum finden Sie auf der Webseite www.lbo-hessen.de.

Der Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin-Charlottenburg liegt in der Hardenbergstraße 33 und ist vom S-Bahnhof Zoologischer Garten in 10 Minuten zu Fuß erreichbar oder mit den Buslinien M45 und 245 Haltestelle Steinplatz.




Dirigentenworkshop, Schnupperlehrgang und Werkstattkonzert

Sinfonisches Landesblasorchester des HTV lädt ein

InstrumentalistInnen und DirigentInnen aufgepasst: Am 20. Mai 2017 bietet sich die Möglichkeit, das Sinfonische Landesblasorchester (LBO) besser kennenzulernen. Beim Schnupperlehrgang „LBO zum Anfassen“ können TeilnehmerInnen aktiv im LBO während seiner Vorbereitung auf das Galakonzert zum 25-jährigen Orchesterjubiläum mitspielen und erhalten dadurch einen Einblick in die Probenarbeit eines Auswahlorchesters. DirigentInnen können dem Gastdirigenten Oliver Nickel bei seiner Probenarbeit über die Schulter schauen und sich in einer Gesprächsrunde über ihre Beobachtungen und Erfahrungen austauschen, um dadurch neue Impulse zu gewinnen.
Die Ergebnisse der gesamten dreitägigen Probenphase präsentiert das LBO einen Tag später am 21. Mai ab 14 Uhr in einem Werkstattkonzert in der TV-Halle des TV Niederbrechen  (Kreis Limburg-Weilburg), Jahnstraße 10. Der Eintritt zu dieser öffentlichen Generalprobe ist frei. Auf dem Programm stehen dabei Auszüge aus dem Programm des Jubiläumskonzerts wie unter anderem L. Bernsteins „Candide Suite“ oder „Traveler“ von D. Maslanka.
Weitere Informationen zu den beiden Workshops sowie zum LBO und seinem Jubiläum finden Sie auf der Webseite www.lbo-hessen.de.


WIR FÜLLEN DAS STADION

Text und Fotos von Holger Scheel

Am Samstag, 9. Juli 2016 war es soweit:
Nach wochenlangem Üben ging es in die Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main zum Weltrekordversuch.

Würden genügend Musikerinnen und Musiker mitmachen?

Tatsächlich: Ab 10 Uhr morgens strömten Massen von Musikern aus allen Richtungen ins Stadion. Bei der Probe gab es in einigen Registern noch Lücken, aber abends zum Rekordversuch war das Spielfeld im Stadion gefüllt.

Diesmal nicht zum Fußball spielen, sondern Werke von Dvorak, Beethoven, Andrew Lloyd Webber und John Miles lagen auf tausenden Notenpulten. Dirigent Wolf Kerschek gab uns den Einsatz und ein satter, voluminöser Klang erfüllte das Stadionrund. Beim Schreiben dieser Zeilen bekomme ich noch mal Gänsehaut, als säße ich wieder im Stadion unter 7 548 Musikern. Es war ein überwältigendes Erlebnis, welches die Teilnehmer so schnell nicht vergessen werden.

Mit dabei waren viele Turnermusiker aus diesen Vereinen:

Foto: Iris Schmidt

TG Camberg
TV Würges
TV Dauborn
TV Niederbrechen
SG Egelsbach
SU Mühlheim
SKV Mörfelden
TV Lieblos
TSV Braunshardt
TV Hergershausen
TSV Malsfeld
TSG Steinbach
TV Münster
TGS Hausen
TSV Eschau
TV Runkel

Foto: Holger Sondergeld
Auch wir waren dabei: Jugendorchester und Blasorchester der Sport-Union Mühlheim
Foto: Commerzbank-Arena
Foto: Axel Gross
Foto: Holger Scheel