Der Orientierungslauf ist nicht der einzige Orientierungssport. Beim Mountainbike Orientieren wird die Strecke mit dem Mountainbike zurückgelegt. Im Winter können Ski-Orientierungsläufe mit Langlauf-Skiern absolviert werden. Beim TrailO wird die geistige Komponente gefordert. Dabei können auch körperlich beeinträchtige Personen ohne Nachteile teilnehmen.

Mountainbike Orientieren (MTBO)

Ski-Orientierungslauf (SkiO)

Trail Orientieren (TrailO)

Orientierungslauf

Orientierungslauf (kurz: OL) ist ein attraktiver Natur- und Ausdauersport für die ganze Familie. OL-Wettbewerbe können in vielfältigsten Geländen ausgetragen werden, sei es im Wald oder in urbanem Terrain.

Beim OL gilt es, mehrere Kontrollstellen - so genannte "Posten" - mit Hilfe von Karte und Kompass in vorgeschriebener Reihenfolge und in möglichst kurzer Zeit anzulaufen. Die Route zwischen den einzelnen Posten ist dem Orientierungsläufer freigestellt. Beim Orientierungslauf muss somit wie in kaum einer anderen Sportart körperliche Fitness mit geistiger Beweglichkeit in Einklang gebracht werden.

Die Postenstandorte sind im Gelände durch einen orange-weißen Stoffschirm markiert. Der Nachweis über das Anlaufen der Posten erfolgt in der Regel durch einen elektronischen Chip - bei kleineren Veranstaltungen mittels Lochzangen.

International und national werden die Einzeldisziplinen Sprintdistanz (Siegerzeit ca. 15 Minuten), Mitteldistanz (Siegerzeit ca. 35 Minuten) und Langdistanz (Siegerzeit Damen ca. 70 Minuten, Herren ca. 90 Minuten) ausgetragen. Im Staffelwettbewerb laufen drei Wettkämpfer jeweils ca. 50 Minuten. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere, meist weniger verbreitete OL-Formen.

Bei nahezu allen OL-Veranstaltungen werden leistungsgerechte Angebote für Einsteiger und für Spezialisten, sowie angepasste Streckenlängen für alle Altersklassen vom Schüler- bis zum Seniorenalter angeboten. Orientierungslauf kann als Breitensport oder als Leistungssport gleichermaßen betrieben werden.

Mittlerweile wird das Orientierungslaufen auch mehr und mehr als Trendsport erkannt und entdeckt. In Verbindung mit der Schule ist der Orientierungslauf bestens geeignet. So liefert er wie kaum eine andere Sportart die Möglichkeit zum fächerübergreifenden Unterricht, indem er vor allem Inhalte aus Sport und Erdkunde/Geografie, aber auch aus der Biologie und sogar Aspekte aus der Mathematik miteinander verknüpft.

Bei Turnfesten wird meist ein Einzel- und ein Mannschafts-Orientierungslauf für Jedermann angeboten, zudem ist der Orientierungslauf eine Teildisziplin bei den Turnerjugend-Gruppen-Meisterschaften (TGM) und Turnerjugend-Gruppen-Wettstreiten (TGW).

Das Fachgebiet Orientierungslauf pflegt einen eigenen umfangreichen Internetauftritt unter www.orientierungslauf.de, welcher durch den Förderverein Orientierungslauf ermöglicht wird. Dort sind alle Termine, Ergebnisse, Übersichten zu OL-Vereinen und Karten, sowie vieles mehr zu finden.

Keine Artikel in dieser Ansicht.