Tipps zum Helmkauf

  • Ein Helm muss vor allem passen. Zu empfehlen ist der Kauf im Fahrrad-Fachhandel mit professioneller Beratung. Dort kann man Helme in Ruhe anprobieren und passend einstellen lassen.
  • Ein guter Helm hat das Prüfzeichen mit der Europanorm DIN EN 1078 (CE). Vom Kauf von Helmen ohne dieses Prüfzeichen ist abzuraten.
  • Nehmen Sie Ihr Kind zum Kauf mit, damit es den Helm anprobieren und mit aussuchen kann. Wenn ihm der Helm gefällt, er gut sitzt und nicht drückt, wird es ihn gern und ohne Diskussion aufsetzen.

Ein Helm darf nur beim Radfahren, Inline-Skaten oder ähnlichen Sportarten getragen werden, nicht zum Spielen! Beim Klettern an Klettergerüsten kann das Kind z.B. hängen bleiben und sich ernsthafte Verletzungen zuziehen.

„Fahrradhelm macht Schule“

Effektiver Schutz vor Unfallfolgen

Unter dem Slogan „Fahrradhelm macht Schule“ engagieren sich starke Partner, u. a. die Deutsche Verkehrswacht, für mehr Sicherheit beim Rad fahren. Mit ihrer Aktion wollen sie vor allem Kinder in Schulen erreichen. Denn weniger als die Hälfte der unter 10-Jährigen tragen einen Fahrradhelm. Das ist erschreckend wenig, weshalb es auch Ziel ist, die Eltern auf diese Problematik hinzuweisen.

Plötzlich öffnet sich die Autotür, das Kind auf dem Fahrrad kann weder bremsen noch ausweichen. Es schleudert ungebremst gegen die Autotür und auf die Straße. Da es einen Helm trägt, kommt das Kind glücklicherweise ohne eine schwere Kopfverletzung davon. Nach einem Tag im Krankenhaus zur Beobachtung darf es wieder nachhause. Ohne Helm wäre das Kind jetzt wahrscheinlich ein Pflegefall. Zwischen diesen beiden Möglichkeiten liegen 18 mm Styropor, die Dicke eines Fahrradhelms. Das Beispiel zeigt, dass man, auch wenn es keine Helmpflicht gibt, immer einen Helm tragen sollte – egal ob als Kind, als Jugendlicher oder als Erwachsener.

Rund 37 Prozent der bei Unfällen verletzten Radfahrer erleiden Kopfverletzungen. Durch das Tragen eines Helms ließen sich rund 80 Prozent der schweren Hirnverletzungen vermeiden. Fahrradhelme verhindern zwar keine Unfälle, aber sie schützen effektiv vor deren Folgen. Aktuelle Schutzhelme sind technisch ausgereift, bequem und zu vernünftigen Preisen zu haben.

Weiterführende Links:
www.fahrradhelm-macht-schule.de
www.deutsche-verkehrswacht.de