Kinderturnen in Ganztagsschulen

Die Fortbildung vermittelt (praxisorientierte) theoretische und praktische Inhalte zur Planung und Durchführung von Kinderturn-Stunden im Ganztag, unter Berücksichtigung der Besonderheiten Ganztag im Vergleich zum Kinderturnen im Verein.
Download Konzept [pdf, 480 KB]

Info

Die Beschlussfassung „Ganztagsschule – Strategiepapier DTB und Landesturnverbände“ des DTB - Hauptausschusses und das das Positionspapier einer DTB-Arbeitsgruppe zum Thema „Turnverbände und Ganztagsschule“ steht hier als download zur Verfügung.

Chancen der Ganztagsförderung

Grundsatzpapier des DOSB und der dsj
Die Entwicklung der Ganztagsschule in Deutschland stellt eine große Herausforderung dar. Sie eröffnet aber insbesondere für viele Sportvereine auch neue Chancen. Um diese erfolgreich nutzen zu können, wurde das Grundsatzpapier zur Ganztagsschule erarbeitet. Das Papier will für die zentralen Fragen der Ganztagsförderung sensibilisieren und zur aktiven Vernetzung auf allen Ebenen anregen.

Kinderturnen in der Ganztagsschulbetreuung

In manchen Teilen Deutschlands ist die Nachmittagsbetreuung in der Schule schon weit verbreitet.

In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel wird die Offene Ganztagsschulbetreuung (OGTS) ab 2008 Pflicht für alle Grundschulen sein. Diese Entwicklung betrifft auch die Vereine und Verbände. Die OGTS im Primarbereich dient familien-, gesellschafts-, jugend- und bildungspolitischen Zielen. Sie ist eine Antwort auf den vielfältigen Bedarf zur Verbesserung von Bildungsqualität und Chancengleichheit im Dreiklang von Bildung, Erziehung und Betreuung. Sie soll Förderung, Feizeit, Lernen, Hobby und Beratung bieten und damit ein neues Verständnis von Schule erzeugen. Die OGTS soll und wird sich zu einem ganztägig geöffneten Haus des Lebens und Lernens entwickeln.

Experte Professor Roland Naul vom Willibald Gebhardt Institut in Essen ist schon seit vielen Jahren auf dem Gebiet der schulischen Ganztagsbetreuung sowohl forschend als auch beratend tätig.

Mehr Informationen

Praxis: Bewegungsspiele im Klassenraum

Grundsätzlich gilt: Im Kindesalter vollziehen sich Lernprozesse über Bewegung und Wahrnehmung, über konkretes Handeln und den Einsatz der Sinne.

Das Verstehen abstrakter Begriffe wie Zahlen und Wörter (z. B. Geschwindigkeit, Entfernung, Schwerkraft ...) vollzieht sich im Umgang mit konkreten Mengen, Dingen oder Situationen. Schulanfänger nehmen z. B. beim Rechnen immer die Finger zu Hilfe. Deshalb muss Lernen ganzheitlich gestaltet werden.

Mehr Informationen

Praxishandreichung "Kinderturnen in der Ganztagsschulbetreuung" der DTJ

Buch: "Kinderturnen - Praxis für Schule und Verein"
Die Deutsche Turnerjugend sieht sich aufgefordert, gemeinsam mit ihren Landesturnverbänden und Landesturn(er)jugenden an einem qualitativen Auf- und Ausbau kinder- und jugendspezifischer Bewegungsangebote innerhalb der Ganztagsschulbetreuung mitzuwirken. Vor diesem Hintergrund ist diese praxisorientierte Arbeitshilfe entstanden.

Mehr Informationen