Hotel buchen und Gutes tun

AURA Tournee 2018

Finde uns auf Facebook

Nguyen hat WM-2019 im Blick

Datum: 29.11.17

Bei den Olympischen Spielen 2012 feierte der mittlerweile 30-jährige Marcel Nguyen mit je einer Silbermedaillen im Mehrkampf und am Barren seine größten Erfolge. Seither hat sich der Stuttgarter Turner bei internationalen Auftritten hauptsächlich auf sein Spezialgerät Barren konzentriert – das soll sich in Zukunft wieder ändern. Für das große Ziel Olympia 2020 in Tokio wird er im Mehrkampf sein Comeback feiern.

Belenki und Nguyen (r.); Foto Minkusimages

„Ich möchte wieder voll angreifen und das an allen sechs Geräten“, äußerte sich Nguyen nun bei einem Medientermin in Stuttgart kampfbereit. Klar im Fokus dabei ist die Heim-WM 2019 in Stuttgart, bei der es neben den Titelkämpfen auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele im darauffolgenden Jahr gehen wird. Eine neue Mannschaftsbeschränkung von fünf auf maximal vier Turner macht im Jahr 2020 einen Mehrkampf quasi unvermeidlich. Maßgeblich an Nguyens neuer Motivation ist sein Trainer Valeri Belenki beteiligt. „Er ist für mich noch immer ein großes Vorbild, an seinen Erfolgen orientiere ich mich gern. Im Training schafft er es immer zu, mich weiter zu bringen und zu motivieren“, so Nguyen über den ehemaligen Mannschafts-Olympiasieger aus dem Jahr 1992. Gemeinsam arbeite das Sportler/Trainer-Duo bereits an neuen Schwierigkeiten. Um zwei Zehntel solle die Abfolge am Barren in Zukunft erhöht werden. Damit habe er die Chance, an seinem Spezialgerät international vorne mitspielen zu können.

Die Planung für die kommende Saison ist bereits in trockenen Tüchern, bei den Europa- und Weltmeisterschaften, die beide Ende 2018 angesetzt sind, möchte er dabei sein. Mit 30 Jahren gehört Nguyen nun zu den „älteren“ Turnen: „Anders als mit 20 muss ich nun mehr auf meinen Körper hören und mich mit Grundlagentraining auf solche körperlichen Belastungsphasen gut vorbereiten“, beschreibt der Barren-Europameister 2012 die neuen Trainingsansätze. Der nächste große Termin ist das Finale der Deutschen Turnliga am 2. Dezember in Ludwigsburg, wobei er mit der KTV Straubenhardt um den Gesamtsieg turnen wird.