Potsdam-Pokal mit Show-Contest

Datum: 08.03.17

Dass sich kontinuierliches und fleißiges Training lohnen, bewiesen die Sportakrobaten am 18. Februar beim 5. Potsdam-Pokal der Sportakrobatik in der Potsdamer Turnhalle in der Kirschallee.
In einem sportlich sehr anspruchsvollen Wettbewerb mit teilnehmenden Mannschaften aus Berlin, Brandenburg und Sachsen erreichten die Sportakrobaten des Märkischen Turnerbundes Brandenburg (MTB) herausragende Platzierungen.
Sie gingen mit insgesamt 21 Starts in den Wettstreit und konnten 14 Medaillenränge erturnen.

Siegerpokal blieb beim Gastgeber
Der SFB 94 e. V. sicherte sich 2x Gold, die SG Einheit Zepernick e. V. 2x Silber und der SV Motor Babelsberg e. V. erkämpfte 10 Medaillen, darunter 3 goldene. Eine deutliche Bestätigung für die hervorragende Frühform der Brandenburger Akrobaten im Wettkampfjahr 2017.

Der begehrte Potsdam-Pokal für den Tageshöchstwert ging in diesem Jahr an den gastgebenden Verein SV Motor Babelsberg. Tami Lina Adler wurde mit dem Tageshöchstwert von 24,650 Punkten Siegerin am Podest in der Nachwuchsklasse 1 und zugleich Gewinnerin des 5. Potsdam-Pokals.
Der kleine Potsdam-Pokal für den Wettkampfnachwuchs ging an das Damenpaar Felicia Klare und Charline Gronwold vom SV Lichtenberg Berlin mit 22,250 Punkten.
Einen verdienten 1. Platz gab es für das Potsdamer Mixed Paar Erik Teichert und Tiara Adler in der Nachwuchsklasse 1 sowie für das Mixed Paar Luca Schröder und Amelie Prager vom SFB 94 in der Nachwuchsklasse 2.
Gold gab es auch für Saskia Hänsch vom SFB 94 mit ihrer neuen Übung am Podest in der Nachwuchsklasse 2.

Abschließender Höhepunkt des Wettkampftages waren die Show-Vorführungen des Krostitzer SV und der Potsdamer Sportakrobaten. Anmut und Grazie in Verbindung mit anspruchsvollen akrobatischen Elementen machten diese Darbietungen so einzigartig. Den Show-Contest gewannen die Akrobaten aus Potsdam mit ihrem Programm aus Akrobatik, Tanz und Unterhaltung.

(K. Adler)