Potsdamer HipHoper „räumten“ ab

Datum: 24.01.18

„MTB-Sportlerin 2017“ Judith Gröschel (RokkaZ Potsdam)

„MTB-Sportler 2017“ Daniel Härtelt (OVL Potsdam)

„MTB-Trainer 2017“ Sven Seeger (RokkaZ Potsdam)

„MTB-Team 2017“ Team Respect (RokkaZ Potsdam)


Zum Drittenmal in Folge ehrte der Märkische Turnerbund Brandenburg (MTB) die Gewinner der Umfrage nach den „MTB-Sportlern 2017“ in der Berliner Mercedes-Benz Arena. Gleichzeitig wurden die Gewinner des erstmals in Kooperation mit der LOTTO GmbH Brandenburg ausgeschriebenen Wettbewerbs um den „Besten MTB-Verein 2017“ ausgezeichnet.
Die Sportlerumfrage dominierte diesmal der RokkaZ e. V. Potsdam, der sich sowohl bei den Damen als auch bei den Trainern und den Teams erfolgreich gegen die Konkurrenz durchsetzte.
Im Wettbewerb um den „Besten MTB-Verein 2017“ siegte der TSV Falkensee e. V. hauchdünn vor der SG Fanfarenzug Potsdam.

Die Sieger der „Sportlerumfrage“ nahmen ihren Pokal aus den Händen des Sponsors Jürgen Zimmermann vom Orthopädie- und Reha-Zentrum GmbH Cottbus entgegen.                               

Überaschende Ergebnisse
Mehr als 80 Gäste erlebten eine kurzweilige Ehrungsveranstaltung. Unter ihnen die Mitglieder des MTB-Hauptausschusses sowie Vertreter der Partner und Sponsoren des MTB.
Bemerkenswert war im Ergebnis der Umfrage, dass die Kandidaten der olympischen Sportarten in diesem Jahr keine Kategorie gewinnen konnten.

Die Ergebnisse:
„MTB-Sportlerin 2017“ wurde Judith Gröschel (RokkaZ Potsdam) mit 608 Stimmen vor Petra Wallschläger (BSG Stahl Eisenhüttenstadt) 258 Stimmen und Antonia Gindea (SC Potsdam/Abt. RSG) 171 Stimmen.

„MTB-Sportler 2017“ wurde Daniel Härtelt (OVL Potsdam) mit 199 Stimmen vor den beiden Cottbuser Gerätturnen Tom Schultze (184 Stimmen) und Willi Leonard Binder (179 Stimmen).

„MTB-Team 2017“ wurde mit 565 Stimmen das Team Respect (RokkaZ Potsdam) vor der SG Fanfarenzug Potsdam (215 Stimmen) und den Gerätturnerinnen vom  Brandenburg-Team der AK W55+ (141 Stimmen).

„MTB-Trainer 2017“ wurde Sven Seeger (RokkaZ Potsdam) mit 561 Stimmen vor Daniel Behrens (Märkische Schalmeienkapelle Brandenburg 1959) 241 Stimmen und Nadine Lützow (GAV Mahlow/RSG) 226 Stimmen

Der Sieg im erstmals ausgeschriebenen Wettbewerb um den „Besten MTB-Verein 2017“ ging an den TSV Falkensee e. V.
Die Jury, bestehend aus Vertretern des MTB-Präsidiums, der TK/FB/Turnbezirke des MTB, der Großvereine und des Kooperationspartners LOTTO GmbH Brandenburg, entschied sich nach eingehender Diskussion für die Falkenseer, die sich nur hauchdünn vor der SG Fanfarenzug Potsdam behaupten konnten.
Auf den weiteren Plätzen folgten die SG Bademeusel, der SV Motor Eberswalde/Abt. Turnen und das TSE Elsterwerda.

Die 4. Umfrage, nach den „Sportlern/Teams/Trainern des MTB 2018“, beginnt im Oktober dieses Jahres. Die Ehrung der Gewinner findet am 06.01.2019 wieder in der Berliner Mercedes-Benz-Arena statt.                 
(Besch)