Des erste Tag des Kongresses geht zu Ende...

Datum: 24.02.17

Das MTB-Team dankt den zahlreichen helfenden Händen der Beruflichen Schule für Sport und Soziales Lindow der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg gGmbH.

Bei herrlichstem Sonnenschein ging der sportliche Teil des ersten Tages des 4. Brandenburger Sport- und Fitness-Kongresses (24. bis 26. Februar) im Sport- und Bildungszentrum Lindow/Mark zu Ende.

Mehr als 100 Sportlehrerinnen und Sportlehrer aus Brandenburg nutzten die Gelegenheit, sich im Rahmen eines speziellen Workshop-Angebots über mögliche Gestaltungsformen und -elemente eines zukünftig moderneren Sportunterrichts zu informieren.
Airtrack, Floorball für die Primarstufe, Frisbee, Cross-Shaping Outdoor, Streetdance, koordinatives Bewegungstraining sowie Stressmanagement und funktionelles Training waren einige Themen der fast 30 Workshop-Angebote, die zur Auswahl standen.

Das Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) hatte rechtzeitig signalisiert, dass sie die Teilnahme der Pädagogen als Weiterbildungsmaßnahme anerkennt. Das bestätigte Eckard Drewicke (MBJS) nochmals in seinen Ausführungen während der Eröffnung des Kongresses. Er führte u. a. aus, dass der Schulsport der wichtigste Bereich sei, um Kinder und Jugendliche zu motivieren. Deshalb gelte es, die in Ausarbeitung befindlichen neuen Rahmenlehrpläne so zu gestalten, dass sie den Sportunterricht in den Schulen grundlegend verändern.
 
MTB-Präsidentin Birgit Faber begrüßte zu Beginn des Kongresses Vertreter des Landessportbundes Brandenburg (LSB), der ESAB und des Präsidiums des MTB. Sie dankte allen Sponsoren und Kooperationspartnern, ohne deren Unterstützung dieser Kongress nicht möglich wäre. Das gelte auch für das Org.-Team und die Leitung der Beruflichen Schule für Sport und Soziales Lindow/Mark als Gastgeber.
In ihren weiteren Ausführungen machte sie deutlich, „dass es erforderlich sei, alle mitzunehmen, wenn wir Sport für alle gestalten wollen“.

Am Abend trafen sich Referenten, Kongressteilnehmer und das Org.-Team zum „Brandenburgabend“, bei dem es neben sportlichen Vorführungen von Vereins-Showgruppen auch angeregte Gespräche zum Geschehen des zurückliegenden Tages gab und: netzwerken war angesagt.

Der 4. Brandenburger Sport- und Fitness-Kongress wird am Sonnabend und Sonntag fortgesetzt. Zu den mehr als 50 angebotenen Workshops werden an beiden Tagen fast 150 TeilnehmerInnen erwartet.   
                                        Bernd Schenke