Worldcup - Finals ohne DTB-Athleten

Datum: 16.03.13

Janine Berger und Andreas Bretschneider erreichten kein Finale beim Einzelgeräte-Weltcup im französischen Mouilleron-Le-Captif (16. und 17. März). Fabian Hambüchen sagte bereits im Vorfeld wegen einer Verletzung seinen Start ab.

Janine Berger

Trotz voller Ränge und guter Stimmung im Publikum konnten die beiden DTB-Athleten, Janine Berger (SSV Ulm) und Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz), ihre Wettkampfübungen nicht fehlerfrei präsentieren. 

Janine Berger stürzte gleich bei ihrem ersten Sprung, einem Überschlag mit 1.5 Schrauben gestreckt, und verletzte sich dabei am Knie. Leider konnte die 16jährige Olympiateilnehmerin danach weder ihren zweiten Sprung zeigen noch die eigentlich geplante Übung am Stufenbarren turnen. Berger wird derzeit im Krankenhaus untersucht.

Auch für Andreas Bretschneider lief der Wettkampf nicht optimal. Am Barren musste Bretschneider nach einer etwas unsauberen Übung auch noch beim Doppelbücksalto zum Abgang auffassen. 14.066 Punkte (6.3) reichten für das sonntägige Finale der besten vier nicht. Am Reck verturnte Bretschneider seine Übung komplett und musste drei Stürze hinnehmen: Sowohl nach dem Cassina, dem Kolman als auch zum Abgang. 11.100 Punkte bedeuteten den letzten Rang. Wie auch an den anderen Geräten gab es am Königsgerät besonders viele Stürze; nur drei der insgesamt neun Turner blieben fehlerfrei.

Bei den sonntägigen Finals starten die jeweils vier besten der Qualifikation.

Turnstar Fabian Hambüchen ging nicht wie eigentlich geplant an den Start. Der Wetzlarer hat sich am vergangenen Dienstag (12.03.2013) beim Training eine Kapselverletzung am rechten Zeige- und Ringfinger zugezogen.
„Es ist zum Glück nichts schlimmes, sodass die EM nicht gefährdet sein wird. In Absprache mit Dr. Peil ist es aber schlauer auf den Weltcup zu verzichten, die Finger schnell auszukurieren und dann die Vorbereitung für die EM fortzuführen. Insofern bin ich weiterhin sehr optimistisch, bei der EM in guter Form zu sein“, erklärte Hambüchen, der die Verletzung beim Tkatchev-Flugteil am Reck erlitten hat.

Zeitplan:
Samstag, den 16.03.: 14:30 - 18:30 Uhr Qualifikation
Sonntag, den 17.03.: 14:00 - 18:00 Uhr Finale

Ergebnisse Qualifikation:
Sprung / Stufenbarren / Balken / Boden
Boden / Pferd / Ringe / Sprung / Barren / Reck