9. Deutsche Meisterschaften Indiaca Spieljahr 2005/2006

Regionalmeisterschaften 2005/2006

Neben den Norddeutschen  Meisterschaften in Wattenscheid haben in Lichtenau die Süddeutschen Meisterschaften  und die Qualifikation der Senioren 40+ für den Worldcup in Viljandi/Estland  stattgefunden. Unser herzlicher Glückwunsch geht an die Mannschaften von  GW Hausdülmen (Frauen 40+), CVJM Rußheim e.V. (Männer 40+) und VFL Gerstetten  (Mixed 40+), die die deutschen Farben in Estland vertreten werden.

Regionalmeisterschaft SÜD

Regionalmeisterschaft NORD

Frauen

 1. TSV Grünwinkel
 2. Indiaca Malterdingen e.V.
 3. CVJM Gefrees
 4. TV Lichtenau

   

Frauen

 1. ATV Haltern
 2. GW Hausdülmen
 3. SC Reckenfeld
 4. SV Weiskirchen
 5. SG Erfttal
 6. TV Villmar
 7. TV Norden 
 8. TV Nauheim

Männer

 1. TSV Grünwinkel
 2. VFL Gerstetten
 3. Indiaca Malterdingen
 4. CVJM Bindlach
 5. CVJM Gefrees 
 6. ISC  Reichertshausen
 7. TV Lichtenau
 8. Indiaca Ötisheim
 9. TSV Enzweihingen
 -- Kleinschmalkalden (nicht angetreten)

Männer

 1. CVJM Kamen
 2. CVJM Sylbach
 3. TVK Wattenscheid
 4. TV Ober-Ramstadt
 5. TV Villmar 
 6. SG Erfttal
 7. TuS 1859 Essen

Mixed

 1. TSV Grünwinkel
 2. Indiaca Malterdingen
 3. VFL Gerstetten
 4. ISC Reichertshausen
 5. CVJM Bindlach
 6. FS Amperland
 7. TSV Enzveihingen
 8. TV Lichtenau
 9. Indiaca Ötisheim

Mixed

 1. CVJM Kamen
 2. BV Rentfort
 3. TVK Wattenscheid
 4. TuS 1859 Essen
 5. Orplid Darmstadt
 6. TV  Villmar
 7. SG Erfttal
 8. TV Norden

9. Deutsche Jugendmeisterschaften

Die 9. Deutschen Jugendmeisterschaften fanden am 20./21.05.2006  in Bad Schönborn statt.

11-14  weiblich

 1. GW Hausdülmen
 2. ATV Haltern
 3. TV Oberhausen
 4. Indiaca Malterdingen
 5. Indiaca Ötisheim
 6. Eichenauer SV
 7. TV Villmar
 8. TSV Enzweihingen
 9. TSV Grünwinkel
 10. SV Grün-Weiß Großbeeren

  

11-14  männlich

 

 1. CVJM Kamen
 2. SG Bad Schönborn
 3. CVJM Bindlach
 4. SG Indiaca Düsseldorf
 5. TSV Enzweihingen
 6. TSV Grünwinkel
 7. Indiaca Ötisheim
 8. TV Villmar 

15-18  weiblich

 

 1. GW Hausdülmen 
 2. ATV Haltern
 3. TV Oberhausen
 4. TV Gerthe
 5. Indiaca Malterdingen
 6. TSV  Grünwinkel
 7. SV Grün-Weiß Großbeeren
 8. TSV Enzweihingen

15-18  männlich
 

 1. ATV Haltern
 2. TSV Diedelsheim
 3. TSV Grünwinkel
 4. ISC Reichertshausen
 5. TV Nauheim
 6. Tus Hackenheim
 7. CVJM Sylbach
 8. Indiaca Malterdingen
 9. Indiaca Ötisheim
 10. SV Grün-Weiß Großbeeren

11-14  mixed

 

 1. TSV Grünwinkel
 2. SV Grün-Weiß Großbeeren
 3. TSV Enzweihingen
 4. Indiaca Ötisheim
 5. TV Villmar
 6. SG Indiaca Düsseldorf
 7. Indiaca Malterdingen

15-18  mixed

 

 1. ATV Haltern
 2. TV Nauheim
 3. TSV Grünwinkel
 4. TV Oberhausen
 5. ISC Reichertshausen
 6. SV Grün-Weiß Großbeeren
 7. CVJM Kamen
 8. Indiaca Ötisheim
 9. Tus Hackenheim
 10. GV Salz

9. Offene Deutsche Meisterschaft

Spitzensport  bei der Indiaca-DM in Limburg
"Indiaca ist erwachsen geworden", sagte TK-Vorsitzender Karlheinz Bührer  bei der feierlichen Eröffnung der 9. Deutschen Indiacameisterschaften  in Limburg, und er sollte Recht behalten. Bei der wohl besten DM aller  Zeiten zeigten die Spielerinnen und Spieler Indiaca der Spitzenklasse  mit allem, was das moderne Spiel auszeichnet: lange Ballwechsel mit variablem  Angriffsspiel und guter Block- und Feldabwehr auf beiden Seiten. Die Zuschauer,  unter ihnen auch der Odilo Herzog vom Referat Sportart-Entwicklung im  DTB waren beeindruckt und begeistert.
Das hohe Niveau der diesjährigen Titelkämpfe hat sicherlich zwei Gründe.  Zum Einen nehmen seit Einführung der Regionalmeisterschaften vor 2 Jahren  nur noch die jeweils besten 5 Manschaften aus den Regionen Nord und Süd  an der Endrunde teil. Daneben war die Qualifikation zum 2. Worldcup für  Vereinsmannschaften in Viljandi/Estland (10. bis 13.8.2006) für die Spitzenteams  sicherlich eine zusätzliche Motivation, bis an die Leistungsgrenze zu  gehen. Wie dicht die Spitze in den jeweiligen Spielklassen zusammen gerückt  ist, zeigen die vielen Sätze, die erst "in der Verlängerung" entschieden  wurden sowie die vielen 3-Satz-Spiele in den Halbfinal- und Finalspielen.
Die Titelkämpfe der Frauen endeten mit einer kleinen Sensation: nach acht  (!) Titeln in Folge musste sich GW Hausdülmen im Endspiel dem benachbarten  ATV Haltern mit 1:2 geschlagen geben und wurde in diesem Jahr "nur" Deutscher  Vizemeister. Als Trostpflaster schaffte der Rekordmeister damit aber die  Qualifikation zum Worldcup in Estland. Haltern hatte zuvor schon bei den  Westfalenmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften die Nase  vorn. Dritter wurde mit dem SC Reckenfeld eine weitere Mannschaft aus  dem Münsterland. Auch die Reckenfelder Spielerinnen hatten GW Hausdülmen  bei der 1:2-Niederlage im Halbfinale bereits mächtig zugesetzt und wurden  dafür bei der ersten DM-Teilnahme gleich mit der Bronzemedaille belohnt.
Die spektakulärsten Ballwechsel bekamen die Zuschauer in den Halbfinal-  und Finalspielen bei den Männern geboten. Titelverteidiger CVJM Kamen  stand im Halbfinale gegen den CVJM Sylbach im 3. Satz bei einem 6-Punkte-Rückstand  am Rande einer Niederlage, ehe die Mannschaft mit einer fast unglaublichen  Abwehrleistung und Willensstärke das Spiel noch umbog und den entscheidenden  Satz mit 25:23 für sich entschied. Wer geglaubt hatte, dass dieses Niveau  nicht mehr zu steigern sei, wurde im Endspiel eines Besseren belehrt.  Beide Sätze zwischen Kamen und dem TSV Grünwinkel waren hart umkämpft,  und am Ende hatten die Badener jeweils knapp, aber nicht unverdient die  Nase vorn (27:25, 25:23). Es war für den TSV der erste Titelgewinn bei  den Männern, Dritter wurde der CVJM Sylbach.
Die Mixedspiele am Sonntag boten an Leistung und Spannung einen weiteren  Höhepunkt der DM, da das Niveau hier insgesamt am ausgeglichensten war.  Schon die Gruppenspiele waren sehr umkämpft, und beide Halbfinalspiele  wurden erst im 3. Satz entschieden. Am Ende siegte hier zum dritten Mal  in Folge der TSV Grünwinkel vor der Überraschungsmannschaft vom BV Rentfort,  Dritter wurde mit dem TVK Wattenscheid eine weitere Mannschaft aus dem  WTB.
Abgerundet wurde das gute Bild durch die hervorragende Organisation durch  den ausrichtenden TV Villmar. Das Team um LFW Jürgen Caspari war mit der  Ausrichtung kurzfristig für den Thüringischen TV eingesprungen und sorgte  für einen reibungslosen Ablauf und einen würdigen Rahmen für die DM.
Die ersten beiden  Sieger jeder Klasse der offenen Deutschen Meisterschaft sind für die  Teilnahme am 2. Indiaca-World-Cup 2006 in Estland qualifiziert!

 

Frauen

 1. ATV Haltern
 2. GW Hausdülmen
 3. SC Reckenfeld
 4. TSV Grünwinkel
 5. Indica Malterdingen
 6. CVJM Gefees
 7. TV Lichtenau
 8. TV Villmar
 9. SG Erfttal
 -- Spvgg Weiskirchen (nicht angetreten)

  

Männer

 1. TSV Grünwinkel
 2. CVJM Kamen
 3. CVJM Sylbach
 4. VFL Gerstetten
 5. Indiaca Malterdingen
 6. TVK Wattenscheid
 7. CVJM Gefrees
 8. CVJM Bindlach
 9. TV Villmar
 10. TV Ober-Ramstadt

Mixed

 1. TSV Grünwinkel
 2. BV Rentfort
 3. TVK Wattenscheid
 4. CVJM Kamen
 5. Indiaca Malterdingen
 6. VFL Gerstetten
 7. ISC Reichertshausen
 8. CVJM Bindlach
 9. TuS Essen
 10. Orplid Darmstadt

9.  Deutsche Seniorenmeisterschaft

Die 9. Deutschen Seniorenmeisterschaften wurden  am 13./14.05.2006 vom MTV Pfaffenhofen ausgerichtet.

Frauen 35

 1. GW Hausdülmen
 2. TSV Enzweihingen
 3. VFL Gerstetten
 4. Grün-Weiß Großbeeren
 5. ASV Veitsbronn
 6. MTV Pfaffenhofen
 7. TSV "Gut-Heil" Heist
 8. GV Salz
 9. Orplid Darmstadt
 10. TSV Grünwinkel
 11. TV Villmar
 12. SV Georgsheil
 13. TuS Hackenheim

  

Männer 35

 1. VfL Gerstetten
 2. Orplid Darmstadt
 3. TV Ober-Ramstadt
 4. ISC Reichertshausen
 5. CVJM Rußheim
 6. TV Oberhausen
 7. FS Amperland
 8. GW Großbeeren
 9. Spvgg Eppendorf
 10. BV Rentfort
 11. TSV Enzweihingen

Frauen 45

 1. TSV Heist
 2. GW Hausdülmen
 3. MTG Wangen
 4. TSV Bietigheim
 5. TGM Mainz-Gonsenheim
 6. TuS Haueneberstein

Männer 45

 1. MTG Wangen
 2. TV Oberhausen
 3. Indiaca Malterdingen
 4. ASV Veitsbronn
 5. SC Reckenfeld
 6. TSV Bietigheim
 7. ISC Reichertshausen
 8. TV Villmar
 9. TuS Hackenheim
 10. TV Ober-Olm

Mixed 35

 1. CVJM Rußheim e. V.
 2. SV Amperland
 3. VFL Gerstetten
 4. Orplid Darmstadt
 5. ISC Reichertshausen
 5. SV Moschheim
 5. Indiaca Malterdingen
 5. BV Rentfort
 9. TV Kostheim
 9. TVK Wattenscheid
 9. SV Grün-Weiß Großbeeren
 9. GV Salz
 13. SG Erfttal
 13. Tus Hackenheim
 13. SV Georgsheil
 13. TSV Enzweihingen
 17. TV Ober-Olm

Mixed 45

 1. TV Oberhausen
 2. MTG Wangen
 3. TSV Enzweihingen
 4. ASV Veitsbronn
 5. TV Villmar
 6. GW Hausdülmen
 7. TSV Grünwinkel
 8. SC Reckenfeld
 9. Eichenauer SV
 10. Tus Hackenheim
 11. FS Amperland
 12. TV Ober-Olm