3. Worldcup 2010

Vom 17. bis 21.08.2010 fand der 3. Indiaca Worldcup in Tartu, Estland statt. Vereinsmannschaften aus den Ländern Schweiz, Luxemburg, Japan, Polen, Estland und Deutschland trafen sich in der Stadt Tartu in Estland.
Am Dienstag, den 17.08.2010 eröffnete Karlheinz Bührer, als Vorsitzender der IAA den Worldcup.

Eine Musikkapelle begleitete den Aufmarsch der 38 Vereinsmannschaften vor der Universitätssporthalle Tartu. Hier wurde bekanntgegeben, dass man Korea und Belgien als weitere Mitgliedsnationen in die IIA aufgenommen hatte. Nachdem auch offiziell von estnischer Seite den Mannschaften ein herzliches Willkommen ausgesprochen wurde, traf man sich im Dorpat Hotel zum gemeinsamen Dinner. Der Abend wurde durch den Auftritt einer estnischen Folkoregruppe abgerundet. Mittwochs und Donnerstags wurden die Vorrundenspiele ausgetragen. Hier sah man den ein oder anderen Favoriten wanken und auch stolpern, ebenso zeigten sich andere Mannschaften als Geheimfavorit auf den Titel der jeweiligen Spielklassen. Die neue Sporthalle bot Platz für 4 Spielfelder, die von morgens 8:00h bis teilweise 20:00h und später genutzt wurden. In den Halbfinalspielen am Freitag wurde es teils richtig eng. Manch 3. Satz musste gespielt werden. Alle Ergebnisse sind unter www.indiaca.ee zu finden.

Am Freitagabend fand noch ein weiterer offizieller Termin der Indiaca-Delegierten statt. Der Bürgermeister der Stadt Tartu empfing Karlheinz Bührer, Victor Saaron und weitere Vertreter aus Estland, Japan, der Schweiz, Luxemburg, Polen und Deutschland. Aufgrund seines jahrelangen ehrenamtlichen Einsatzes für unseren Sport und Ehrenpräsidentschaft der IIA durfte sich Victor Saaron ins Goldene Buch der Stadt Tartu eintragen. In diesem Rahmen eröffnete Karlheinz Bührer den versammelten, dass im nächsten Jahr der Jugend-Worldcup vom 02. bis 07.08.2011 in Polen stattfindet. Die Verträge wurde unterzeichnet und die polnische Delegation gab allen Anwesenden eine herzliche Einladung nach Polen mit auf den Weg.

Zurück zum Turnierverlauf. Am Samstag, den 21.08.2010 fanden die Endspiele statt. Deutsche Vereinsmannschaften waren in 5 von 6 Endspielen vertreten und errangen 4 mal den Worldcup mit Goldmedaille und einmal die Silbermedaille. Ein Ergebnis, dass sich allemal sehen lassen kann und für das hohe spielerische Niveau auf nationaler Ebene spricht.

Nachdem alle Medaillen und Pokale überreicht waren, wurde der Indiaca-Worldcup 2011 von Karlheinz Bührer offiziell als beendet erklärt. Feierlich wurde die IIA-Indiaca-Flagge an jugendliche Vertreter Polens überreicht. Den Abschluss eines gelungenen Turniers feierten alle Nationen zusammen im Dorpat Hotel bei gutem Essen und zum Tanz einladender Live-Musik.

Open Women

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.

Ülenurme GSK (EST)
ATV Haltern (GER)
TVK Wattenscheid (GER)
Elion SK (EST)
Shogun (JAP)
Plus One (JAP)
SFG Morbio (SUI)
Indiaca Elwen (LUX)
Indiaca Bettendorf (LUX)

   

Open Men

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.

TSV Grünwinkel (GER)
Indiaca Bettendorf (LUX)
Ülenurme GSK (EST)
Elion SK (EST)
Indiaca Malterdingen (GER)
Indiaca Jumpers Alzeng (LUX)
Plus One (JAP)

Senior Women

1.
2.
3.
4.

Grün-Weiss Hausdülmen (GER)
SFG Valle del Vedeggio (SUI)
SK Nolcken (EST)
Sound (JAP)

Senior Men

1.
2.
3.
4.

CVJM Russheim (GER)
Carstop/Popsport! (EST)
MR Tecknau (SUI)
SP Klon Indiaca (POL)

Open Mixed

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.

Ülenurme GSK (EST)
Plus One (JAP)
Elion SK (EST)
Pink Panther (JAP)
TVK Wattenscheid (GER)
TSV Grünwinkel (GER)
SFG Morbio (SUI)
SP Klon Indiaca (POL) 

Senior Mixed

1.
2.
3.
4.
5.
6.

CVJM Russheim (GER)
Carstop/Popsport! (EST)
SFG Valle del Vedeggio (SUI)
Fresh Club (JAP)
Roude Léiw (LUX)
SP Klon Indiaca (POL)