Indiaca Weltmeisterschaft 2013

Indiaca-Nikolausturnier und Kadertraining in Oberhausen – Nationalmannschaften belegen die vorderen Plätze

Am Wochenende 8./9. Dezember fand zeitgleich zum Nikolausturnier in Pfaffenhofen auch das traditionelle Nikolausturnier in Oberhausen statt, bei dem drei Nationalteams für die WM 2013 in Stuttgart erste Aufstellungstests bei einem hochkarätigen Turnier absolvierten. Auch die Teams der Schweiz waren am Start.

Die schwierigste Aufgabe hatte Frank Stolle vom ISC Reichertshausen, der als Bundestrainer der Männer 40+ zusammen mit seinem Co-Trainer Peter Schuchmann (Ober-Ramstadt) aus den neun beim Sichtungslehrgang in Manching (15./16.09.) vor-ausgewählten Kandidaten und den noch dazu gestoßenen fünf Männern die besten zehn für sein WM-Team auswählen musste. Darunter viele aus Bayern und Baden-Württemberg. Seine beiden Teams belegten den zweiten und fünften Platz. Den endgültigen Ausschlag für einen Platz in der Nationalmannschaft ergab dann das anschließende Kadertraining in einer kleinen Halle, als verschiedene Aufstellungsvarianten probiert und die Besten der Besten ausgesucht wurden.

Die Besten der Besten der Männer 40+ mit Bundestrainer Frank  Stolle (links) und Co-Trainer Peter Schuchmann (rechts)

Außerdem am Start: Bernhard Sondermann mit der Mixed 40+, darunter zwei Frauen vom MTV Pfaffenhofen, Erika Buchberger  und Uschi Rottenhäussler. Die Männer aus dem Team spielten beim Männerturnier mit und schnappten sich den ersten Platz im Finale gegen die erste Mannschaft der Männer 40+ und die Frauen siegten bei den Frauen. Bei Mixed blieben beide erste Plätze in Händen der Nationalteams. Der Abend klang noch mit einem guten Essen in einem griechischen Lokal aus, bevor die weite Heimreise angetreten wurde.

Das Nationalteam Mixed 40+ mit Bundestrainer Bernhard Sondermann (links), daneben Uschi Rottenhäussler und Erika Buchberger

Die Männer spielten noch am Sonntag bei der offenen Klasse mit (Männer 19+) und gewannen überraschend mit je einem Punkt Vorsprung Halbfinale und Finale (sowie Platz 4). Am Nachmittag kam das dritte Nationalteam nach Oberhausen, Mixed 19+ mit der Stellerin Christine Schulze Frenkin vom ISC Reichertshausen und auch die mischten kräftig mit und holten sich erste Erkenntnisse bei einem Turnier.

Bericht, Fotos: Frank Stolle