Indiaca Weltmeisterschaft 2013

Kaderlehrgang Mixed 40+ Indiaca WM 2013 in Pfaffenhofen

Das dritte Training, das WM-Coach Bernhard Sondermann mit seiner Mixed-Mannschaft absolvierte, führte die Kandidaten nach Pfaffenhofen an die Ilm.

Für die Nationalmannschaft hatte er die schwierige Aufgabe aus den besten Spielerinnen und Spielern ganz Deutschlands die vier Frauen und sechs Männer auszusuchen, die auf der Weltmeisterschaft Ende Juli 2013 bei Stuttgart den 2008 errungenen Titel in der Klasse Mixed 40+ verteidigen sollten.

In der Halle beim Gymnasium schwitzten und fighteten die nach zwei Lehrgängen übrig gebliebenen Spieler zwei Tage um die begehrten Plätze.  Zehn Stunden lang wurde Indiaca ohne Unterlass gespielt in verschiedenen Teamvariationen. Trainer Bernhard Sondermann aus Hausdülmen und sein Co-Trainer Jürgen Eble aus Malterdingen waren sich erst nach einstündiger Beratung einig, wer am Schluss das Rennen machte.

Endgültig ins WM-Team schafften es aus Bayern vier Amperländer (Michaela Förster, Petra Straub, Uwe Lehmann, Stefan Huppmann), während zwei weitere leider der teaminternen Vorgabe zum Opfer fielen: „Nicht mehr als vier pro Verein“. Aus Pfaffenhofen sind dabei Uschi Rothenhäusler und Erika Buchberger, die 2010 Deutscher Vizemeister Frauen 35+ wurden. Damit stellt Bayern Zweidrittel des Nationalkaders. Auf geht’s zur Titelverteidigung!

Der Nationalkader Mixed 40+ in schwarz-rot-gelben T-shirts und den beiden Trainern, Bernhard Sondermann, links außen, und Jürgen Eble, rechts außen

Text: Frank Stolle, Foto: Rainer Kiesecker