Aktualisiert am 21.11.2017

 Aktualisiert wurde: Disziplinenübersicht

Suchen

Bundestagung 2017

Am Samstag den 7.10.2017 tagte in Frankfurt das Technische Komitee Mehrkämpfe und anschließend fand die Bundestagung Mehrkämpfe statt. 

11 Landesturnverbände schickten ihre Vertreter für die Mehrkämpfe zur Bundestagung.

TK Vorsitzender Reiner Schinzel gab einen kurzen Bericht zum IDTF Berlin 2017. 

Anschließend konnten die Ländervertreter aus ihren LTV berichten. In einigen LTV werden in den kommmenden Jahren vermehrt LA und Sprungkampfrichter ausgebildet. Reiner Schinzel regte eine Öffnung auch für andere LTV an.

Ein weiterer Punkt war die Auswertung bei den Deutschen Mehr- und Jahnwettkämpfen. Hier gab es ja in den letzten Jahren immer wieder Anfragen und Unmutsbekundungen. In mehreren Abstimmungen wurde folgendes beschlossen.

Abschaffung der Rangergebnispunkte und Rückkehr zur ursprünglichen Punktewertung im Jahn- und Deutschen Mehrkampf. Wie das Kunstspringen in Zukunft ausgewertet wird, wird in einer Abstimmung  per Email bis Anfang Dezember geklärt. 

Ein großes Problem ist auch die Ausrichterfindung für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Für 2018 hat sich Einbeck erneut angeboten die Ausrichtung zu übernehmen. Für 2019 wird immer noch ein Verein oder Gau gesucht, der die Ausrichtung übernimmt.

Bevor es zu den Neuwahlen kam wurde noch die neue Ordnung für die Mehrkämpfe vorgestellt.

Bei der Wahl des Technischen Komitees gab es nur zwei Änderungen. Neu ins TK kam Philipp Gorray, der für den Friesenkampf zuständig ist. Roland Tremmel, langjähriger Beauftragter für die Leichtathletik, stellte sich nicht wieder zur Wahl. Da Rüdiger Kern, der einzige Vorschlag für diesen Posten ablehnte, blieb dieser unbesetzt.