Ahlhorn gewinnt Faustball-Finale der DM

Datum: 09.03.15

Neuer Deutscher Meister im Hallenfaustball der Frauen ist der Ahlhorner SV. Das Team aus dem Oldenburger Land gewinnt das Endspiel von Bretten am Sonntag (08.03.2015) nach fünf umkämpften Sätzen mit 3:2 gegen den TSV Calw.

Meister Ahlhorn - Foto: DFBL/Stöldt

Die ersten Punkte des 2015er DM-Finals gehören dem Ahlhorner SV. Nach 0:2-Rückstand findet der TSV Calw dann langsam in die Spur. Mit dem deutlich lauteren Fanblock im Rücken punkten Stephanie Dannecker & Co. fünf Mal in Folge: 5:2. Mit einer Calwer Führung geht der Satz in die entscheidende Phase. Die erst 16-jährige Henriette Schell punktet bei ihrer ersten DM über die Ex-Weltmeisterin Janna Köhrmann und Stephanie Dannecker macht das 10:5. Dann fliegt ein Ahlhorner Zuspiel in die Leine und Calw hat den Auftaktssatz sicher.

 Das bringt den Ahlhorner SV jedoch nicht aus dem Konzept, ganz in Ruhe erspielt sich der erfahrene Nordmeister einen 4:1-Vorsprung. Calw agiert nun unsicher, zeigt Schwächen in der Annahme und auch bei der Angabe - 7:1 für Ahlhorn. Trainer Björn Gumbinger wechselt doppelt, bringt Sandra Harsch und Samantha Lubik u. a. für Angreiferin Dannecker, die am Spielfeldrand schon Instruktionen für den nächsten Satz erhält. Ahlhorn macht nun kurzen Prozess, holt den Satz klar mit 11:1 in den Norden. Stark jetzt: ASV-Angreiferin Celina Minx

 Calw ist auch in Satz drei von der Rolle, zwei Angabenfehler von Dannecker und ein Patzer in der Annahme bringen dem ASV wieder einen ersten klareren Vorsprung. Calw ist bei 4:4 jedoch wieder da. Doch in Führung geht erneut Ahlhorn - und diese gibt das Team aus Niedersachsen auch nicht wieder ab: Zwei schwache Zuspiele von Calw machen den Satz zu für den ASV: 11:7

 Dreimal Ahlhorn in der Leine bedeuten zu Beginn des vierten Satzes eine 3:1-Führung für Calw. Die baut das Team nun wieder aus, eine starke Stehanie Dannecker punktet parallel zur Leine und es steht 6:2. Bei 3:8 versucht es der Ahlhorner SV dann mit neuem Personal - Julia Weber kommt für Imke Schröder. Doch der Calw-Express ist nicht zu stoppen: Henriette Schell verwandelt den ersten Satzball über Celina Minx zum 11:3

 Der fünfte Satz muss nun die Entscheidung bringen - und Calw bringt durch Unsicherheiten in Zuspiel und Abwehr den Gegner wieder ins Match. 3:0 führt der ASV, jetzt wieder mit Imke Schröder, zu Beginn. Dann macht der ASV die Fehler und schnell steht’s wieder ausgeglichen 3:3. Auf Augenhöhe geht es dann weiter, bis Celina Minx mit einem kurzen Ball ihren ASV vorm letzten Seitenwechsel zum 6:5 in Front bringt. Calw kann immer wieder ausgleichen, die Führung holt sich aber immer wieder der Nordmeister. Dann punktet Celina Minx über Lisa Kübler und bringt Ahlhorn auf 9:7. Die Entscheidung ist das jedoch nicht - Calw kann nochmal ausgleichen. Doch dann gibt es Abstimmungsprobleme in der Abwehr vom TSV und Imke Schröder punktet vor Lisa Kübler. Den anschließenden Matchball nutzt Ahlhorn gleich, weil Stephanie Dannecker ins Aus serviert.
Text: DFBL/bec