DBK Nacht-Orientierungslauf

Datum: 22.03.17

Der ESV Lok Berlin-Schöneweide sorgte am vergangenen Samstag (18.03.2017) für spannende Deutsche Bestenkämpfe im Nacht-Orientierungslauf. Der zugleich erste Bundesranglistenlauf der Saison wurde in einem schnellen Wald nahe Eberswalde ausgetragen.

Sabine Rothaug, Foto: Fred Härtelt

2015 wurden die DM Staffel und die DBK Mannschaft in der Melchower Schweiz ausgetragen. Nun, eineinhalb Jahre später, durften die deutschen Orientierungsläufer wieder in das offene, mit feinen Höhen durchzogene, ehemalige Militärgelände - allerdings zur Nachtstunde und mit Kopflampe gewappnet. Und da wirkte sich das verhältnismäßig einfache Gelände kniffliger aus. Kompasslauf wurde notwendig, blieb aber kein Leichtes im Dunkeln zwischen den diffizilen Höhen und Senken. Auch die Dickichtposten mussten präzise angelaufen werden.
 
Am besten kam in der Herren-Elite Sören Lösch (USV Jena) über die Bahn. Auf den weiteren Plätzen folgten mit deutlichem Abstand die Nationalläufer Matthias Kretzschmar und Philipp Müller (beide Post SV Dresden).
 
In der Damen-Elite sah es schon etwas enger aus. Hier platzierte sich Sabine Rothaug (OSC Kassel) vor Juniorenläuferin Birte Friedrichs (MTV Seesen) und Farina Freigang (Bielefelder TG).

Ergebnisse

Damen-Elite; 8,5 km; 90 Hm; 20 Posten

Platzierung

Name

Verein

Zeit

1.

Sabine Rothaug

OSC Kassel

62:39 min

2.

Birte Friedrichs

MTV Seesen

67:57 min

3.

Farina Freigang

Bilefelder TG

71:54 min

Herren-Elite; 13,6 km; 120 Hm; 28 Posten

Platzierung

Name

Verein

Zeit

1.

Sören Lösch

USV Jena

77:59 min

2.

Matthias Kretzschmar

Post SV Dresden

84:45 min

3.

Philipp Müller

Post SV Dresden

91:34 min

 

Weitere Informationen auf der Website der Veranstaltung