Durchwachsener OL-Weltcup

Datum: 08.06.15

Mit einer durchwachsenen Bilanz kommen die deutschen Orientierungsläufer von der Weltcup-Runde in Skandinavien zurück. Die besten Einzelergebnisse erreichte Susen Lösch (USV Jena). In der Sprintstaffel konnten die Nationalläufer nicht die eigenen Erwartungen erfüllen. Bis zu den Weltmeisterschaften in Schottland Anfang August gibt es noch eine Menge Arbeit für das Trainerteam.

Susen Lösch

Zur Sprintstaffel am 5. Juni im norwegischen Halden hatten sich die Nationalläufer einiges vorgenommen. Im Gelände rund um die Festung Fredriksten gelang es der deutschen Mixed-Staffel, die aus den Läufern Sabine Rothaug (OSC Kassel), Susen Lösch (USV Jena), Sören Riechers (Bielefelder TG) sowie Matthias Kretzschmar (Post SV Dresden) bestand, nicht das notwendige technische und läuferische Potenzial im Park- und Waldgelände abzurufen, so dass eine Platzierung jenseits der besten 20 Teams erreicht wurde. Der Sieg ging das schwedische Team, welches vor Dänemark und der Schweiz gewann.

Beim Weltcup über die Sprintdistanz am 6. Juni zeigte Susen Lösch eine sehr starke Leistung. In der schwedischen Hafenstadt Lysekil gelang der Berliner Studentin ein nahezu fehlerfreier Lauf. Die Platzierung in den Top 30 der Welt hatte allerdings nur kurz bestand, da der Wettkampf aufgrund von technischen Problemen annulliert werden musste.

Beim abschließenden Weltcup über die Mitteldistanz im schwedischen Munkedal erreichte Susen Lösch einmal mehr die beste deutschen Platzierung. Ein Rückstand von knapp 7 Minuten auf die überlegene Siegerin Helena Jansson (Schweden) bedeutet an diesem Tag den 45. Rang. Das beste deutsche Herrenresultat im typisch schwedischen Gelände erreichte Bojan Blumenstein mit einem 75. Rang. Auch an diesem Tag gelang keinem deutschen Läufer, im teilweise schwer belaufbaren und technisch sehr stark fordernden Gelände, ein wirklich herausragender Lauf. Diesen zeigte an diesem Tag der Franzose Thierry Gueorgiou. Der König der Mitteldistanz konnte somit auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften Anfang August einen weiteren Sieg über die Mitteldistanz verbuchen.

Die Weltmeisterschaften sind gleichzeitig auch die nächsten Weltcup-Läufe dieser Saison.

 Website Weltcup 

Ergebnisse Mitteldistanz, 7.6.15

Damen

1. Helena Jansson DEN 35:28 min

2. Nadiya Volynska SWE         37:09 min

3. Emma Johansson RUS 37:12 min

45. Susen Lösch GER 42:19 min

83. Christiane Tröße GER 49:45 min

91. Arntraut Goetsch GER 51:49 min

97. Sabine Rothaug         GER 56:55 min

Herren

1. Thierry Gueorgiou FRA 39:46 min

2. William Lind SWE   40:11 min

3. Matthias Kyburz   SUI 40:19 min

75. Bojan Blumenstein GER 48:56 min

82. Bjarne Friedrichs GER 49:51 min

108. Matthias Kretzschmar  GER 55:45 min

113. Sören Riechers GER 56:20 min