Siegerinnen der Regio-Cups

Datum: 21.05.14

Zum ersten Mal hat der Qualifikationswettkampf für den Deutschland Cup Gymnastik (04.-06. Juli) an vier Austragungsorten stattgefunden. So gliederte sich der Regio-Cup am vergangenen Wochenende (17.-18. Mai) in die Stationen Süd, Mitte, Nord-Ost und Nord-West auf. Die Aufteilung des nördlichen Bereichs war der hohen Teilnehmerzahl der Gymnastinnen geschuldet.

Siegerinnen K10 Regio-Cup Mitte

Durch die Teilung im Norden hatten rund 40 Gymnastinnen mehr als im Vorjahr die Chance, sich für den Deutschland-Cup in Sersheim zu qualifizieren: Es starteten insgesamt 163 Gymnastinnen. Eine weitere Neuheit: Dieses Mal kamen nicht nur in der K 8 (Schülerinnen 12-14 Jahre) lediglich zwei Handgeräte zum Einsatz, sondern auch in der K 9 (Jugend 15 – 17). Hier wurden nur Keulen und Reifen geturnt, während es bei den K-10-Gymnastinnen (18 Jahre +) bei einem Dreikampf mit Band blieb.

Der Reifen ersetzte in der diesjährlichen Rotation den Ball. Er schien bei vielen favorisiert zu sein, obwohl das Band durch seine attraktiven Zeichnungen vor allem beim Publikum beliebt war. In allen drei Kategorien waren je drei Pflichtelemente zu turnen, deren Fehlen bzw. deren fehlerhafte Ausführung zu hohen Abzügen führten.
Interessant war dabei der Vergleich zwischen K 9 und K 10, da die Pflichtelemente identisch sind.

K8 Schülerinnen 12-14 Jahre
Praktisch als „Newcomerin“ setzte sich Amelie Heidrich (TV Lahr) im Regio-Cup Süd souverän an die Spitze. Im Regio-Cup Mitte verteidigte Nastasia Totoraitis (TV Fechingen) erfolgreich ihren ersten Platz. Chantal Dahms (TSC Neubrandenburg) holte in Nord-Ost die Goldmedaille und in Nord-West sicherte sich Maren Stoll (Walddörfer SV 1924) den Sieg.

K9 Jugend 15-17 Jahre

Im Süden sowie in der Mitte starteten beide Siegerinnen des Vorjahres nun in der K10. 2013 noch Dritte, konnten im Süden Maren Ehmer (Gundelfinger Turnerschaft) und in der Mitte Lucia Hofmann (TSG 1846 Darmstadt) die ersten Plätze für sich buchen. Sidney Pietsch (TSC Neubrandenburg) setzte sich im Nord-Osten ganz knapp durch und Lina Neumann (Blumenthaler TV) belegte mit über einem Punkt Vorsprung den ersten Platz.

K10 Gymnastinnen ab 18 Jahre

Als klare Siegerin im Süden hob sich mit mehr als 5 Punkten Vorsprung Elena Dormidontova (TV Lahr) hervor. In der Mitte kam es zur erfolgreichen Verteidigung des 1. Platzes durch Nathalie Puhl (TV Fechingen). Die ersten Plätze belegten im Nordosten Adina Ebert (TSC Neubrandenburg) sowie Sarah Schulze (Blumenthaler TV) im Nord-Westen mit großem Abstand zu den weiteren Platzierungen.

Alle Ergebnisse des Regio-Cups zum Nachlesen