WM: Alt und Seitz in Top Ten

Datum: 07.10.17

Tolles Mehrkampffinale bei der Turn-WM in Kanada mit den beiden DTB-Starterinnen. Elisabeth Seitz und Tabea Alt kamen mit 53,465 und 53,399 Punkten auf die Plätze neun und zehn. Neue Weltmeisterin wurde in einem spannenden Finish die US-Amerikanerin Morgan Hurd mit 55,232 Zählern. Die erst 16-Jährige verwies um einen zehntel Punkt die Kanadierin Elsabeth Black auf Rang zwei.

Alt und Seitz (r.)/ Foto: FIG/ Minkus

„Es war ein guter Wettkampf von Beiden. Dass wir mit zwei Turnerinnen unter den Top Ten landen, darauf können wir stolz sein“, sagte Cheftrainerin Ulla Koch. Auch Tabea Alt war mit ihrem Auftritt zufrieden. „Es war mein erstes WM-Finale, ich habe kleinere Fehler gehabt, aber das ich nicht schlimm. Nun konzentriere ich mich auf das Balkenfinale am Sonntag“, so Alt.

Zeitgleich starteten die beiden deutschen Turnerinnen in der riesigen Olympiahalle in ihren Wettkampf. Am Stufenbarren turnte Alt deutlich besser und ruhiger als noch in der Quali, beide neuen Elemente, Flugteil und Abgang, klappten gut. Lediglich bei den Handständen waren kleine Fehler zu beobachten. Mit 13,600 Punkten hatte Tabea einen gelungenen Einstieg. Den hatte auch parallel dazu Eli Seitz. Die Stuttgarterin zeigte sich sauber und sicher auf dem zehn Zentimeter schmalen Balken und kam auf 12,433 Zähler.

Es folgte für Alt der Balken und Seitz der Boden. Die Ludwigsburgerin blieb problemlos oben, hatte aber mit ein, zwei Wacklern zu kämpfen und blieb damit im Vergleich zur Qualifikation ein paar Zehntel zurück (13,300 Pkt.). Seitz turnte sehr sicher und sauber am Boden. Mit ihren 12,766 Punkten konnte sie sich gegenüber der Quali etwas verbessern.

Zur Halbzeit lagen die beiden DTB-Starterinnen auf Rang sechs (Alt) und 18 (Seitz). Es folgte Eli Seitz mit einem schönen Sprung (13,700 Pkt.) und Tabea Alt mit einer Bodenübung, bei der sie aber einen Fehler beim Doppelsalto rückwärts gehockt hatte. Allein das Raustreten aus der Fläche ergab 0,3 Punkte Penalty.

Tabea Alt trat zum Schluss am Sprung an und zeigte erneut ihren Yurchenko mit Doppelschraube. Leider geriet die Landung etwas tief, so dass „nur“ 13,866 Punkte heraussprangen. Auf  der anderen Seite der Halle turnte Eli Seitz ihre Stufenbarren-Übung erneut auf den Punkt und sicherte sich starke 14,465 Punkte. Damit schob sich die 23-Jährige noch knapp vor ihre Teamkollegin.

Alle Ergebnisse der WM

Zeitplan

Samstag 07.10.
19:00-22:30 Uhr Gerätfinals I* (Boden Männer, Pauschenpferd, Ringe, Sprung Frauen, Stufenbarren)

Sonntag 08.10.
19:00-22:30 Uhr Gerätfinals II* (Sprung Männer, Barren, Reck, Schwebebalken, Boden Frauen)

Alle Zeitangaben in MESZ

*Mit deutscher Beteiligung