Qualifikation zur Europameisterschaft 2018

Vom 17. - 21. Oktober diesen Jahres finden die 12. TeamGym Europameisterschaften im portugiesichen Odivelas statt.

Erstmals wurden die Vorbereitungen in Deutschland bundesoffen organisiert. Circa 50 SportlerInnen aus 10 Vereinen trafen sich zu gemeinsamen Trainingslagern in der gesamten Republik. In den anderen europäischen Nationen ist es bereits Gang und Gebe, Nationalmannschaften aus den besten SportlerInnen zusammenzustellen. Dieses Großprojekt wurde nun auch von den deutschen Vereinen angegangen.

So konnten sich vier Mannschaften formieren, die an der EM-Qualifikation im Rahmen des Berlin Cups teilnahmen.

Am Samstag den 24. März fand ein letztes gemeinsames Training in der Wettkampfhalle statt. Am Sonntag wurde es dann ernst. Die gemeinsame Vorbereitung hat bewirkt, dass der Teamspirit ganz weit oben war! Die Stimmung innerhalb des gesamten Teams war unübertrefflich, was sich vor allem dadurch zeigte, dass es sehr laut wurde, sobald ein Team Deutschland an den Start ging. Trotz eines nicht ganz perfekten Wettkampfes, wurden alle Teams nominiert, Deutschland in Portugal vertreten zu dürfen!

Gerade bei den beiden Juniorenteams sah man großes Potenzial, trotz kleiner Patzer. Das Senior Women Team präsentierte einen soliden und sauberen Wettkampf, muss aber bis Oktober noch ein bisschen die Schwierigkeiten hoch schrauben. Das Senior Mix Team hatte vor allem noch mit der Tumblingbahn zu kämpfen, lieferte aber ansonsten einen guten Wettkampf.

Es war unübersehbar, dass diese Teams harmonisieren, sich gegenseitig unterstützen und hoch motiviert sind!

Direkt im Anschluss ging es für die qualifizierten Teams nach Gunslevsholm in Dänemark zum "Oster-Trainingslager".

Nach einer reibungslosen Anreise fand bereits die erste Trainingseinheit statt. Die Trainingsbedingungen vor Ort waren optimal und um Welten besser, als die Ausstattung die die SportlerInnen in ihren Heimatvereinen vorfinden! Durch die gute Vorbereitung der Trainer, konnten in jedem Training neue Erfolge verbucht werden! Trotz Erschöpfung, Muskelkater und weiterer schmerzender Körperteile lieferten alle unfassbare Leistungen ab und das auch noch am letzten Tag!

Durch die Unterstützung von Didrik aus Schweden, Morten und Benjamin beide aus Dänemark arbeiteten die Teams an ihrer Technik und Schwierigkeit und konnten grandiose Erfolge verbuchen!

Wir sind gespannt, wie sich unsere vier Teams im kommenden halben Jahr entwickeln und wünschen weiterhin eine harmonische und verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

 

Was ist TeamGym?

Disziplin: "Bodenprogramm"

Verlangt wird eine Bodengymnastik mit turnerischen Elementen nach Musik. In diesem Bodenprogramm werden verschiedene
         - Formationen
         - Pirouetten
         - Balanceelemente
         - Sprünge und
         - Kraftelemente
verlangt. Außerdem zeigen die Teams je nach Können Elemente aus dem Turnen, der Akrobatik und dem Tanz.

Besonderer Wert wird auf das synchrone Turnen gelegt und die fliessenden Übergänge (Floating) zwischen Gymnastik und Akrobatik und zwischen den einzelnen Formationen.
Generell kommt es immer auf die Teamarbeit an. Nicht das Können eines einzelnen Teilnehmer steht im Vordergrund, sondern die Präsentation eines einheitlichen Teams.

 Disziplin: "Tumbling"

Bei der Disziplin Tumbling werden von den Teams drei verschiedene Bahnen verlangt. Jeweils sechs Teilnehmer eines Teams gehen dabei nacheinander an den Start.

In der ersten Bahn müssen alle Teilnehmer die identische Bahn zeigen.
Die zweite und dritte Bahn gibt jedem Teilnehmer die Möglichkeit seine volle Schwierigkeit zu präsentieren. Gezeigt werden  Reihen mit einfachen Akrobatischen Elementen wie Flick-Flack oder Handstützüberschlägen bis hin zu verschiedenen Saltis, Schrauben und doppelten Saltis.

 Disziplin: "Trampet"

Während früher noch über eine Art Holztisch gesprungen wurde, hat auch in dieser Disziplin der Sprungtisch Einzug erhalten.
Die Teams zeigen auch hier drei verschiedene Durchgänge. Dabei bleibt es den Teams überlassen ob sie zwei Durchgänge mit dem Sprungtisch und einen Durchgang nur mit dem Minitrampolin springen oder eben genau umgekehrt.

 Dank enormer Sprungkraft und der Unterstützung durch das Minitrampolin werden atemberaubende Höhen erreicht, wie man sie sonst nur von den Trampolinern selber kennt. Auch hier reicht das Repertoire der Sprünge vom einfachen Strecksprung, über Saltis, Schrauben, bis hin zu doppelten oder gar dreifachen Salti.

 

 

 

 

 

 

 

AK-TeamGym

 Der Arbeitskreis TeamGym setzt sich aus vier Mitgliedern zusammen.

     

  AK-Vorsitzende: Sandra Carl, aus Wiernsheim

"Ich möchte helfen, dass TeamGym in Deutschland bekannter wird und wir es schaffen, so viele Kinder und Jugendliche zu begeistern und zur Bewegung    aufzufordern wie z.B. in Dänemark. Ich wünsche mir, dass TeamGym in ein paar Jahren nicht mehr aus der deutschen Turnlandschaft wegzudenken ist      und Aktive, Trainer und Zuschauer begeistert."

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Kampfrichterwesen: Cornelia Götzendorfer, aus Bad Urach

"Mein Ziel in diesem Amt ist es, die Ausbildung der Kampfrichter weiter zu verbessern und mich durch den regelmäßigen Austausch mit anderen nationalen und internationalen Kampfrichtern weiterzuentwickeln. Ebenso ist es ein großes Ziel die nationalen Wertungsvorschriften mit unseren Nachbarländern gemeinsam weiterzuentwickeln, dass es den Teams möglich ist auch im Ausland mit denselben Anforderungen zu starten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Wettkampfwesen: Werner Krauter, aus Erlangen


„Ich möchte, dass sich TeamGym in Deutschland weiterentwickelt und dass es nicht untergeht. Ich möchte meine Hilfe dem DTB zur Verfügung stellen, um TeamGym in Deutschland bekannter zu machen und zu fördern.“

 

 

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Grimmling, aus Berlin

 

„Ich kenne TeamGym seit 2007. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich Aktive und startete für den KSC Strausberg (später Team Brandenburg). Ich durfte als Turnerin an vier Europameisterschaften teilnehmen und mir wurden viele tolle Erfahrungen durch diesen Sport zu teil. TeamGym ist eine fantastische Sportart, die mich von Anfang an begeistert hat. Ich erhoffe mir, dass mehr Menschen die gleiche Leidenschaft für diesen Sport entwickeln.“