Internationale Deutsche Turnfest Berlin 2017

Wie bunt war das denn! Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen wir auf eine Woche voller Turnsport zurück. Berlin hat es geschafft, die Turnwelt zu begeistern und war ein hervorragender Gastgeber!

Gleich zu Beginn dieses Großereignisses fanden die Wettkämpfe im Bereich TeamGym statt. An zwei Wettkampftagen nahmen über 40 Teams aus ganz Deutschland und drei weiteren Nationen in den 5 ausgeschriebenen Wettkampfklassen teil.

Als erstes starteten am Sonntag Vormittag die Schüler- und Jugendklasse. In der Kategorie der Schülerklasse konnte sich das TSZ Dornbirn (AUT) mit seiner Mannschaft klar durchsetzen. In der Jugendklasse holte die zweite Mannschaft des TSV Schliersee den Sieg. Die Teilnehmer des Vormittags konnten dann mit Spannung den zweiten Durchgang erwarten und vielleicht auch sehen, wo es in Zukunft für sie hingehen könnte.

Die Internationale Klasse der UEG war mit einem Junior Team (Women) und sieben Senior Teams (3 x Women, 4 x Mix) ein Spektakel für die zuvor gestarteten jüngeren Teams und natürlich für die zahlreichen Zuschauer.

Es konnten wunderschönen Bodenchoreografien und atemberaubende Sprünge am Tramp und Tumbling bestaunt werden. Als einziges Junior Team ging das Team Brandenburg (KSC Strausberg) an den Start, als fast Berliner war es für die Mädchen eine tolle Gelegenheit, vor den vielen mitgebrachten Fans ihre Leistungen zu präsentieren. Bei den Senior Women konnten sich unsere Tschechisches Nachbarn vom TJ Bohemians Praha durchsetzen. In der Kategorie der Senior Mix Teams gingen die Podestplätze an die drei Teams Gymnastik Hoyskolen i Ollerup. Alle Teams zeigten phantastische Leistungen, mit vielen Doppel- oder gar Dreifachsaltos. Der Zuschaueranstrom konnte kaum von unseren Ordnern bewältigt werden, was wieder einmal beweist, dass TeamGym eine anziehende Wettkampfsportart mit einem hohem Showcharakter ist!

Am Montag fanden die Wettkämpfe der Offenen Klasse statt, in der sich von den 16 teilnehmenden Teams die zweite Mannschaft des TV Plochingen den Sieg sichern konnte. Beim Duo Cup am Montag Nachmittag setzte sich die zweite Mannschaft des TV Fürth 1860 durch.

Die insgesamt hohen Teilnehmer- und Zuschauerzahlen lassen hoffen, dass sich TeamGym weiterhin etabliert in Deutschland!

Ganz herzlich Danken wir allen Teams, ihren Trainern und Kampfrichtern für einen reibungslosen Ablauf und die gute Zusammenarbeit!

Ein besonderer Dank gilt dem KSC Strausberg, der durch seine vielen fachkundigen Helfer und die Leihe der Geräte diesen gut gelungenen Wettkampf überhaupt erst ermöglichte!


 

Wir freuen uns jetzt schon auf das Turnfest 2021 in Leipzig und hoffen, dass TeamGym dort mindestens genauso stark vertreten sein wird!

Was ist TeamGym?

Disziplin: "Bodenprogramm"

Verlangt wird eine Bodengymnastik mit turnerischen Elementen nach Musik. In diesem Bodenprogramm werden verschiedene
         - Formationen
         - Pirouetten
         - Balanceelemente
         - Sprünge und
         - Kraftelemente
verlangt. Außerdem zeigen die Teams je nach Können Elemente aus dem Turnen, der Akrobatik und dem Tanz.

Besonderer Wert wird auf das synchrone Turnen gelegt und die fliessenden Übergänge (Floating) zwischen Gymnastik und Akrobatik und zwischen den einzelnen Formationen.
Generell kommt es immer auf die Teamarbeit an. Nicht das Können eines einzelnen Teilnehmer steht im Vordergrund, sondern die Präsentation eines einheitlichen Teams.

 Disziplin: "Tumbling"

Bei der Disziplin Tumbling werden von den Teams drei verschiedene Bahnen verlangt. Jeweils sechs Teilnehmer eines Teams gehen dabei nacheinander an den Start.

In der ersten Bahn müssen alle Teilnehmer die identische Bahn zeigen.
Die zweite und dritte Bahn gibt jedem Teilnehmer die Möglichkeit seine volle Schwierigkeit zu präsentieren. Gezeigt werden  Reihen mit einfachen Akrobatischen Elementen wie Flick-Flack oder Handstützüberschlägen bis hin zu verschiedenen Saltis, Schrauben und doppelten Saltis.

 Disziplin: "Trampet"

Während früher noch über eine Art Holztisch gesprungen wurde, hat auch in dieser Disziplin der Sprungtisch Einzug erhalten.
Die Teams zeigen auch hier drei verschiedene Durchgänge. Dabei bleibt es den Teams überlassen ob sie zwei Durchgänge mit dem Sprungtisch und einen Durchgang nur mit dem Minitrampolin springen oder eben genau umgekehrt.

 Dank enormer Sprungkraft und der Unterstützung durch das Minitrampolin werden atemberaubende Höhen erreicht, wie man sie sonst nur von den Trampolinern selber kennt. Auch hier reicht das Repertoire der Sprünge vom einfachen Strecksprung, über Saltis, Schrauben, bis hin zu doppelten oder gar dreifachen Salti.

 

 

 

 

 

 

 

AK-TeamGym

 Der Arbeitskreis TeamGym setzt sich aus vier Mitgliedern zusammen.

     

  AK-Vorsitzende: Sandra Carl, aus Wiernsheim

"Ich möchte helfen, dass TeamGym in Deutschland bekannter wird und wir es schaffen, so viele Kinder und Jugendliche zu begeistern und zur Bewegung    aufzufordern wie z.B. in Dänemark. Ich wünsche mir, dass TeamGym in ein paar Jahren nicht mehr aus der deutschen Turnlandschaft wegzudenken ist      und Aktive, Trainer und Zuschauer begeistert."

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Kampfrichterwesen: Cornelia Götzendorfer, aus Bad Urach

"Mein Ziel in diesem Amt ist es, die Ausbildung der Kampfrichter weiter zu verbessern und mich durch den regelmäßigen Austausch mit anderen nationalen und internationalen Kampfrichtern weiterzuentwickeln. Ebenso ist es ein großes Ziel die nationalen Wertungsvorschriften mit unseren Nachbarländern gemeinsam weiterzuentwickeln, dass es den Teams möglich ist auch im Ausland mit denselben Anforderungen zu starten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Wettkampfwesen: Werner Krauter, aus Erlangen


„Ich möchte, dass sich TeamGym in Deutschland weiterentwickelt und dass es nicht untergeht. Ich möchte meine Hilfe dem DTB zur Verfügung stellen, um TeamGym in Deutschland bekannter zu machen und zu fördern.“

 

 

 

 

 

 

 

  AK-Mitglied für Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Grimmling, aus Berlin

 

„Ich kenne TeamGym seit 2007. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich Aktive und startete für den KSC Strausberg (später Team Brandenburg). Ich durfte als Turnerin an vier Europameisterschaften teilnehmen und mir wurden viele tolle Erfahrungen durch diesen Sport zu teil. TeamGym ist eine fantastische Sportart, die mich von Anfang an begeistert hat. Ich erhoffe mir, dass mehr Menschen die gleiche Leidenschaft für diesen Sport entwickeln.“