Bericht

TV Augsburg ist glänzender Gastgeber
Mehr als 2.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland gingen am 25. September bei den Deutschen Turn-Gruppen-Meisterschaften und den Turn-Gruppen-Wettkämpfen in Augsburg an den Start. Schon bei der Anreise am Freitagabend wurden die Gruppen mit einem leuchtenden Schild an der Autobahnausfahrt mit dem Schriftzug „TGM/TGW 2010“ auf die bevorstehenden Wettbewerbe eingestimmt. Und auf sie wartete ein top organisierte Veranstaltung.

Was der TV Augsburg als ausrichtender Verein in nur knapp sechs Monaten auf die Beine gestellt hatte, erfuhren die Teilnehmer bereits in den Schulunterkünften. Beim Frühstück in den frühen Morgenstunden vor dem Wettkampf fehlte an nichts: Obst, Säfte, Müsli,selbst gemachte Marmelade und Kuchen – alles was ein Sportlerherz begehrt. Um 8 Uhr starteten dann die ersten Wettkämpfe. Dabei trotzten die Gruppen dem heftigen Regenwetter nicht nur beim Tanzen, Turnen und der Gymnastik in den Messehallen, sondern auch auf den Außenanlagen beim Medizinballwurf im Ernst-Lehner-Stadion, beim Staffellauf und beim Orientierungslauf in den Fürst Fugger’schen Wäldern. Dabei machten nasse Hände, ein nasser Ball und der rutschige Rasen den Gruppen beim Medizinballweitwurf besonders zu schaffen, doch auch die Läufer durften keine Scheu vor Matsch und durchnässten Klamotten haben.

Am Ende des langen Wettkampftages bildete die „Show der Sieger“ wie immer einen schönen und stimmungsvollen Abschluss. Bei den Siegerehrungen feierten die jeweils drei besten Gruppen der sieben verschiedenen Wettkampfklassen ausgelassen mit Jubelsprüngen auf den Podesten und es floss auch die ein oder andere Freudenträne. In den Showblöcken dazwischen waren auch einige Gruppen des TV Augsburg als Gastgeber mit dabei. So präsentierte unter anderem die Gymnastin Jana Lukjanova eine fetzige Nummer mit Keulen und Seil und interpretierte eine französische Ballade mit Reifen und Band.

Und natürlich hatte das Kampfgericht im Laufe des Wettkampftages einige besonders herausragende Gruppen für die „Show der Sieger“ ausgewählt, die ihre Tänze, Turnchoreografien und Lieder nochmals im Scheinwerferlicht zum Besten gaben und für tolle Stimmung in der Messehalle sorgten. Das Highlight des Abends waren die in Lederhosen und Dirndl gekleideten Athleten des Leistungszentrums München, die eine deftig-bayerische Trampolineinlage präsentierten. Ausgelassen gefeiert haben im Anschluss alle, die noch genügend Energie hatten, bei der Abschlussparty mit Live-Band. Und alle freuen sich schon jetzt auf die Deutschen Meisterschaften TGM/TGW in 2011!

Impressionen von der Show der Sieger

Es ist der 25.09.2010 um kurz nach 19.00 Uhr. Wir befinden uns in der Messe in Augsburg. Die große Messehalle 1 ist abgedunkelt, eine Tribüne ist aufgebaut, auf den Rängen befinden sich ca. viertausend Jugendliche, junge Erwachsene und Junggebliebene.

Es herrscht eine ausgelassene Stimmung wie vor einem Popkonzert: Klatschchöre, „Laolawellen“, alles redet und singt durcheinander. Die Minuten kriechen dahin und gegen 19.30 Uhr setzt sich ein Ruf aus der Menge durch. Mit rhythmischem Klatschen untermauern die Zuschauer ihre Forderung: Wir wollen Roger sehen!

Als dann um Punkt 19.30 Uhr die Bühne beleuchtet wird und eine Popmusik aus den 80ern erklingt, gibt es kein Halten mehr. Frenetischer Jubel lässt die Halle erbeben und spätestens jetzt begreift auch der letzte Ehrengast auf der Tribüne, der vorher noch nie etwas von TGM/ TGW gehört hat, welche positive Sogwirkung die Veranstaltung, an der er jetzt teilnimmt, hat. Selbst ich bekomme nach all den Jahren, die ich schon dabei bin, immer noch eine Gänsehaut, wenn die „Show der Sieger“ beginnt.

Roger Fischbach moderiert seit nun bereits 22 Jahren die „Show der Sieger“, also die Siegerehrung im TGM/ TGW. Wenn ER auftritt erlebt die Show ihren ersten Höhepunkt. Wie gewöhnlich begrüßt er auch in diesem Jahr sein Publikum mit einer kleinen Tanzeinlage und den Worten: „Hallo Turnerjugend!“ Die Turnerjugend dankt es ihm und eine erneute Welle des Jubels brandet ihm entgegen.

Doch all das ist erst der Anfang. In den nächsten 1,5 Stunden erlebt der Zuschauer eine hochkarätige Sportshow, die immer wieder durch Siegerehrungen unterbrochen wird. Die Stimmung ist grandios, die Turnerjugend feiert ihre Meister. In diesem Jahr wird die aufwändige Show noch zusätzlich durch diverse sportliche Highlights des TV Augsburg ergänzt.

Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften im TGM/ TGW haben vermutlich schon vor Beginn der Show gewusst, was sie dort erwarten wird, doch so manch ein „Außenstehender“ geht nach der Veranstaltung verwundert nach Hause. Hatte er sich doch unter der „Siegerehrung TGM/ TGW“ etwas ganz anderes vorgestellt…

Was ist das eigentlich TGM/TGW…?!

Bei TGM/ TGW handelt es sich um einen Mannschaftswahlwettkampf. Die Mannschaften bestehen je nach Wettkampfklasse aus 6 bis 12 Personen. Sie wählen drei bzw. vier Disziplinen aus dem messbaren und nicht messbaren Bereich. Zu den messbaren Disziplinen zählen: Staffellauf, Medizinballweitwurf, Schwimmen und Orientierungslauf. Zu den nicht messbaren Disziplinen zählen: Turnen, Tanzen, Gymnastik und Singen in der Gruppe.

Entgegen aller Trends, dass immer weniger Jugendliche von den Sportvereinen erreicht werden, handelt es sich mit jährlich ca. 3000 Teilnehmern um die größte Jugendveranstaltung der Deutschen Turnerjugend. Mittlerweile zieht die Veranstaltung zusätzlich zu den Teilnehmern noch eine regelrechte „Fangemeinde“ (bestehend aus zumeist Eltern, Freunden und anderen Interessierten) an. Die große Resonanz lässt sich vor allem an den Zuschauerzahlen der „Show der Sieger“ ablesen.