Finde uns auf Facebook

Seitz muss EM absagen

Datum: 03.05.18

Schlechte Nachrichten für das Turn-Team Deutschland: Die Gesamtweltcupsiegerin 2018, Elisabeth Seitz, muss aufgrund einer Verletzung im Bauchraum eine dreimonatige Pause einlegen. Die 24-jährige Stuttgarterin muss somit auch die Teilnahme an der Turn-Europameisterschaft 2018 in Glasgow absagen.

Elisabeth Seitz (Foto:Minkusimages)

Anfang April war sie noch die strahlende Siegerin des Turn-Gesamtweltcups 2018, jetzt muss Elisabeth Seitz erstmal kürzertreten. Seit mehreren Wochen hat sich die mit sechs Mehrkampf-Titeln deutsche Rekordmeisterin mit Schmerzen gequält. Nun haben intensive Untersuchungen ergeben, dass eine Entzündung im Bauchraum eine dreimonatige Pause bedingt. Die Probleme werden medikamentös behandelt und sollten nach der Pause komplett behoben sein.

Für Elisabeth Seitz bedeutet dies, dass sie die geplante Teilnahme bei der Turn-EM in Glasgow absagen muss. Derzeit nicht in Gefahr ist ein Start bei der Weltmeisterschaft 2018 in Katar, auch wenn die erneute Trainingspause alles andere als optimal ist.

Erst im Dezember letzten Jahres musste sich Seitz einer Operation im Sprunggelenk unterziehen. Hierbei wurden freie Gelenkkörper im rechten Fuß entfernt. Erst Mitte Januar konnte sie wieder mit dem Training beginnen und überraschte die Weltelite Mitte März mit einem tollen zweiten Platz beim Weltcup im Rahmen des DTB-Pokal in Stuttgart.

„Ich habe mich sehr auf die EM in Glasgow gefreut, aber die umgehende Behandlung meiner Probleme war alternativlos. Ich hoffe, dass ich im Sommer wieder ganz normal trainieren kann und die Vorbereitung auf die WM in Katar Ende Oktober in Angriff nehmen kann“, betont die Stuttgarterin, die im vergangenen Jahr mit Platz 9 im Mehrkampf ihr bestes WM-Ergebnis ihrer Karriere erreichte.