Bundes-Pokal der Vereinsmannschaften 2013

Am 09./10. November 2013 trafen sich in der Sommerhofenhalle in Sindelfingen die besten Gerätturnmannschaften aus ganz Deutschland zum Bundes-Pokal der Vereinsmannschaften. Es war ein großer Sport-Höhepunkt für den Ausrichter VfL Sindelfingen 1862 e.V.

10 Frauen- und 8 Männermannschaften aus 12 Landesturnverbänden kämpften um die Medaillen und Platzierungen.

Mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Turnabteilung Heinrich Reidelbach vom VfL Sindelfingen am Samstagvormittag begann ein spannender Wettkampf der Frauenmannschaften.

Es entwickelte sich ein Zweikampf zwischen dem VfL Wolfsburg und dem Troisdorfer TV. Im letzten Durchgang entschied dann die Sicherheit der Troisdorfer Turnerinnen auf dem Schwebebalken, wer heute den Sieg davon trug. Mit 0,25 Punkten Vorsprung siegte der Troisdorfer TV (193,75) vor dem VfL Wolfsburg (193,50) und der Sportgemeinschaft Coesfeld (184,15).

Die besten Einzelturnerinnen waren Joana Varra, Troisdorfer TV (51,20), Annika Heimer, VfL Wolfsburg (49,40) und Sabine Storz, PRSV Jahn Freiburg (48,10).

Am Sonntag folgten dann die Männer. Mit dem Titelverteidiger der TsG Jena startete eine Mannschaft, die den Sieg vom Vorjahr erneut erturnen wollte. Lange sah es danach auch aus. Aber am Ende setzte sich aber der SV Halle (288,45) und die HSG DHfK Leipzig (284,00) vor den Turnern der TSG Jena (280,45) durch.

Nach einem harmonischen und spannenden Wettkampfwochenende, das nur mit der Unterstützung der vielen freiwilligen Helfer erfolgen konnte, stellvertretend seien hier Heinrich, Andreas und Jürgen Reidelbach genannt, wurde die Siegerehrung durch Michael Breuning, Geschäftsbereichsleiter Olympischer Spitzensport des Schwäbischen Turnerbundes, vorgenommen.

Während des Wettkampfes haben sich die Mitglieder des Ausschusses Gerätturnen Gedanken gemacht, wie neue Vereine für diesen Wettkampf gewonnen werden können. Viele Vereine, die sonst dabei waren, starten in den Regionalligen und sind gemäß Ausschreibung nicht startberechtigt. Ein Gedanke war, die Ausschreibung so zu ändern, wie beim Deutschland-Pokal der Senioren, dass die Landesturnverbände Auswahlmannschaften melden. Auch eine Änderung der Jahrgangseinteilung wurde angedacht.

Nähere Infos dann in den nächsten Ausschreibungen und im Leitfaden 2014.

Ergebnisse sindhier zu finden.