EnBW Turn-WM™ Stuttgart auf dem „Treppchen“

Marketingpreis des Sports 2008

29.01.2008 - Turnen ist für Sponsoren in Deutschland interessanter denn je: Nach dem sensationellen sportlichen und medialen Erfolg wurde die EnBW Turn-WM™ Stuttgart 2007 jetzt von den Juroren der Businessbranche für ein öffentliches Voting nominiert. Das Publikum wählte dann die EnBW Turn-WM™ prompt aufs „Treppchen“.

Beim 12. ISPO Sportsponsoring-Kongress in München wurde sie am Montag, 28. Januar, in München für die erfolgreiche Inszenierung als zweiter Sieger im Kampf um den Marketingpreis des Sports 2008 ausgezeichnet. Erster wurde die Werkself-Kampagne von Bayer 04 Leverkusen, Dritter Air & Style (Jugendmarketing).

Der von SPONSORs und der Europäischen Sponsoring Börse (ESB) veranstaltete Kongress ist Europas größter und bekanntester Treff für Entscheider und Größen der Branche. Zu den Höhepunkten des Kongresses gehört alljährlich die Verleihung des Marketingpreises des Sports. Gewinner dieser Auszeichnung im Vorjahr war die FIFA Marketing & TV GmbH mit dem Fußball-WM Fan-Fest Public Viewing.

Im Kampf um den Marketingpreis des Sports 2008 hat sich die nach ihrem Titelsponsor Energie Baden-Württemberg AG benannte EnBW Turn-WM™ Stuttgart 2007 bei einem zweiwöchigen, öffentlichen Online-Voting der Zeitschrift Sponsors hervorragend behauptet. Insgesamt waren elf Kandidaten für das Voting nominiert worden. Neben den drei Gewinnern haben sich die weiteren Nominierten wie folgt platziert: 4. Borussia Dortmund (BVB Kids Club), 5. Sportfive (sportdigital.tv), 6. FC Barcelona (INICEF-Engagement), 7. Hamburger SV (Der Hamburger Weg), 8. Premiere („Eure Gebete wurden erhöhrt“-Kampagne), 9. Gerry Weber World (Mehr als ein Namingright), 10. Deutsche Telekom (Internetportal „fussball.de“), 11. FIS (Tour de Ski).

Die EnBW Turn-WM™ Stuttgart 2007 hat tatsächlich für ihre Sportart neue Maßstäbe gesetzt. Sie beeindruckte die Öffentlichkeit national und international. Die Marketingexperten zählten insgesamt 175 Millionen Zuschauerkontakte im deutschen Fernsehen sowie eine weltweite Ausstrahlung. Etwa 500 Medienvertreter berichteten aus Stuttgart. Rund 80.000 Besucher in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle erlebten eine spektakuläre Eröffnung und packende Wettkämpfe mit der Krönung durch Weltmeister Fabian Hambüchen.

Die EnBW Turn-WM™ Stuttgart 2007 überzeugte aber auch durch ihre Konzepte für Innovation und Fortschritt. Schon im Oktober 2006 hatte der Deutsche Turner-Bund die Kampagne Kinderturnen gestartet, die im Vorfeld der EnBW Turn-WM™ bundesweit Inhalte, Bedeutung und Möglichkeiten des Kinderturnens für die körperliche, geistige und soziale Entwicklung von Kindern herausstellte. 30.000 Kinder besuchten während der Weltmeisterschaft den Kinderturn-Park bei den beiden großen Stuttgarter Sporthallen.

Neu und von der Öffentlichkeit stark beachtet war bei dieser WM die Siegerehrung der weltbesten Turnerinnen und Turner in der Stuttgarter Innenstadt. Erstmals in der Geschichte der Turn-WM wurde dafür eine Medal Plaza eingerichtet. Zudem gab es in der Stadt die GYMWELT mit einem bunten Programm aus Tanz, Akrobatik und Gymnastik auf der Showbühne sowie zahlreiche Infostände. Rund 1,5 Millionen Menschen wurden nach Angaben der Marketing-Fachleute mitten in der Stadt mit Turnen und Gymnastik konfrontiert und haben die Spitzenturner gefeiert. Darüber hinaus setzte das „International Gym Symposium“ im NeckarPark Maßstäbe in der Turnszene.