Minitrampolin
Barren
Balken
Sprung
Ringe
Boden
Stufenbarren

Turnelemente, Übungen und Bewertung

Für jedes Gerät gibt es einen so genannten Elementekatalog. An jedem Gerät besteht der Katalog aus zehn Elementen, aus denen bei der Zusammenstellung der Übung ausgewählt werden kann. Man wählt diejenigen Elemente aus, die man beherrscht und lässt diejenigen weg, die noch nicht gekonnt sind.

Beispiel eines Elementekatalogs:

Elementkatalog BODEN

Basisstufe

Rolle vorwärts oder Sprungrolle

Beliebige Rolle rückwärts

Rad oder einarmiges Rad

Handstand (auch flüchtig) oder

Handstand mit mind. ½ Drehung

Sprung mit 1/1 Drehung

oder Kopfstand (2 sek.)

Wechsel-/Nachstellschritt und Schersprung bzw. Pferdchensprung

Beliebige Standwaage (2 sek.)

oder Spagat (2 sek.)

Radwende (Rondat)

Handstütz-Überschlag vorwärts

oder Flick-Flack

Salto vorwärts oder rückwärts

Bewertung

Jedes geturnte und anerkannte Element ergibt 1 Punkt in der A-Note, die damit einen Höchstwert von 10 Punkten hat. Man turnt also in einem Wettkampf eine Übung mit bis zu zehn Elementen und erhält dafür eine A-Note, die i.d.R. durch die Anzahl der Elemente bestimmt wird. Ob ein Element für die A-Note anerkannt wird oder nicht, regeln die wenigen Nicht-Anerkennungs-Kriterien, die in den Leitbildern aufgelistet sind.

Die Ausführung der Elemente und die Zusammenstellung der Übung werden in der B-Note bewertet. Diese setzt sich zusammen aus:
-Haltung  der Elemente und der Übung: bis zu 4 Punkte
-Technik  der Elemente und der Übung: bis zu 4 Punkte
-Dynamik, also Zusammenstellung der Übung und der Fluss der Elemente: bis zu 2 Punkte alles jeweils in 0,5-Punkte-Schritten

Damit können in der B-Note ebenfalls bis zu 10 Punkte erreicht werden, und zwar unabhängig davon, wie viele Elemente geturnt werden.