Begeisternde Trainerfortbildung im DTB-Turntalentzentrum Detmold

Datum: 02.03.16

Gerätturnen ist die Kernsportart des Deutschen Turner-Bundes. Das gilt sowohl im breitensportlichen Bereich wie auch in der leistungssportlichen Förderung von Talenten.
Um hier nachhaltige Erfolge erzielen zu können, hat der DTB im Rahmen seines Spitzensportkonzeptes ein flächendeckendes Netz von über 100 Turn-Talentschulen geschaffen. Eine dieser professionell geführten Leistungssporteinrichtungen ist das DTB-Turntalentzentrum Detmold, wo am 13.  Februar eine der Fortbildungen stattfand, zu denen die in den „Talentschmieden“ arbeitenden Trainerinnen und Trainer verpflichtet sind.
Das Meldeergebnis war dabei überaus erfreulich. Denn das Turn-Talentzentrum Detmold konnte 25 Teilnehmer verzeichnen, die sich bei der Vermittlung von athletischen Leistungsgrundlagen sowie turnerischen Grundtechniken auf den neuesten Stand bringen lassen wollten.
Michael Gruhl, der als Bundeshonorartrainer für den weiblichen Turnnachwuchs inzwischen national wie auch international zu den gefragten Turnexperten zählt,
traf mit seinen Angeboten zu ausgewählten Techniken in der Akrobatik und am Sprung ebenso den Nagel auf den Kopf wie Katharina Warncke vom
DTB-Turntalentzentrum Hannover, die sich mit der Methodik in der gymnastischen Grundausbildung beschäftigte.
„Ein tolle Fortbildung, für die sich die teilweise mehrstündige Anfahrt mehr als gelohnt hat“, lautete die einhellige Meinung aller Lehrgangsteilnehmer.