Schmidt in Kanada mit Platz drei

Datum: 29.07.14

Am Sonntag (27.07.2014) ging in Toronto der Canada Cup im Trampolinturnen zu Ende. Drei Sportler aus dem Turn-Team Deutschland waren hierzu eingeladen und zeigten gute Leistungen.

Stark: Daniel Schmidt

Während Leonie Adam (MTV Stuttgart) unter den Augen des begleitenden Trainers Markus Thiel (München) nach guter Pflicht leider die Kür vorzeitig abbrechen musste, erreichten Daniel Schmidt (Bramfelder SV) und Matthias Pfleiderer (TV Immenstadt) trotz leichter Fehler am Kürende das Finale am Sonntag.

Im Gegensatz zur ansonsten üblichen Regel, das Finale bei null Punkten zu starten, werden beim Canada Cup die Punkte aus der Qualifikation mitgenommen. Durch die Rückstände gingen beide Sportler voll auf Angriff mit neuen und schwierigen Kürprogrammen. Bei Matthias Pfleiderer ging das Risiko leider nicht auf: er scheiterte beim vierten Dreifachsalto und landete auf der Matte.

Daniel Schmidt hingegen "traf" seine Finalkür mit 16,2 Schwierigkeitsgrad hervorragend und erzielte mit 58,130 Punkten die mit Abstand höchste Wertung. Was bei normaler Umsetzung den Sieg bedeutet hätte, endete mit einem tollen dritten Platz (von Platz sieben in der Qualifikation nach vorne geturnt) hinter dem Sieger Sotomura (Japan) und dem Kanadier Keegan Soehn.

Damit unterstreicht Schmidt seine tolle Verfassung und seine Ansprüche auf einen Platz im Team für die Weltmeisterschaften im November in Daytona Beach (USA).

Alle Ergebnisse des Canada Cup