DTB-Jahresrückblick 2009 - Teil I

Ein ereignisreiches Turnjahr 2009 mit dem Internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt am Main als absolutem Höhepunkt liegt hinter uns. Doch nicht nur in Frankfurt auch bei vielen weiteren Veranstaltungen gab es spannende Wettkämpfe. Der DTB-Pressedienst blickt zurück.

1. Januar: Der DTB geht mit einem neuen Nachwuchs-Cheftrainer für das Gerätturnen männlich in die Saison. Gunter Schönherr ist ab sofort verantwortlich.

1. Januar: Der Deutsche Turner-Bund und die BARMER GEK verlängern ihre Zusammenarbeit.  

8. Januar: Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen bekommt das Silberne Lorbeerblatt für seine Erfolge bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. 

11. Januar: Der TV Vaihingen/Enz wird bei seinem ersten Auftritt auf internationaler Ebene Europapokalsieger im Faustball.  

21. Februar: Fabian Hambüchen startet mit einem Sieg beim American Cup in die Turn-Saison. Die Tübingerin Kim Bui erreicht den dritten Rang. 

22. Februar: Johann Prass ist neuer Präsident der Deutschen Turnliga.

8. März: Bei den Deutschen Meisterschaften im Hallenfaustball der Männer in Calw sichert sich der MTV Hammah den Titel.

14. bis 15. März: Bei den Deutschen Meisterschaften im Hallenfaustball der Frauen in Wardenburg siegt das favorisierte Team des Ahlhorner SV.  20. bis 22. März: Die Turn-Elite trifft in Cottbus aufeinander. Die deutschen Starter sichern sich drei Medaillen. Anja Brinker feiert ihren ersten Weltcup-Sieg am Stufenbarren.

22. März: Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rope Skipping in Lüneburg treten 37 Teams in sechs verschiedenen Wettkampfklassen an.

22. März: Beim Europapokal der Faustballerinnen im schweizerischen Schlieren sichert sich das Team des Ahlhorner SV souverän den Titel. 

26. März: Mit einem Festakt in Quedlinburg wird das GutsMuths-Jahr eröffnet. 

28. März: Der Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters im Ringtennis geht an die SG Suderwich.

28. März: Die 7. Auflage des Nationalen Rheinhessenpokals in Mainz gilt gleichzeitig als erste Qualifikation für die Trampolin-WM. Es siegen Jessica Simon und Martin Gromowski.  28. März: Nach der Sitzung des Präsidiums steht fest, dass 2010 und 2011 Europameisterschaften in der RSG und im Gerätturnen in Deutschland ausgetragen werden.

2. bis 5. April: Insgesamt sechs Medaillen holt das Turn-Team Deutschland bei der Turn-EM in Mailand. Fabian Hambüchen sichert sich zweimal Gold und einmal Bronze, Matthias Fahrig je einmal Silber und Bronze, Anja Brinker einmal Bronze.

4. April: Die DTB-TurnCamps feiern zehnjähriges Bestehen.

16. bis 19. April:
Beim Worldcup in Portimao gibt die neu formierte RSG-Gruppe ihren Einstand. Sie erreicht im Mehrkampf den elften Platz und mit den Reifen Platz sieben.

24. bis 25. April: Beim ersten Trampolin-Worldcup 2009 in Sofia erreichen Martin Gromowski und Dennis Luxon im Synchron-Finale den dritten Platz.
 Ende April: Fabian Hambüchen wird zum „Sportler des Monats“ April gewählt. 

1. bis 2. Mai:
Bei den Deutschen Mannschaftstitelkämpfen im Trampolinturnen in Münster setzen sich bei den Männern die Frankfurt FLYERS, bei den Frauen MTV Bad Kreuznach durch. 

2. Mai: Nach einem gemeinsamen Trainingslager treten die DTB-Turnerinnen in Mülheim gegen die USA an. Das US-Team siegt deutlich vor Deutschland.

5. Mai: Unter dem Titel „Mehr Migrantinnen in den Sport“ startet der DTB ein Netzwerkprojekt, mit Modellcharakter.

9. Mai: DM Sprint-Orientierungslauf in Meißen: Im Elitefeld der Männer verteidigt Alexander Lubina seinen Titel. Neue Deutsche Meisterin ist Anne Heinemann. 

10. Mai: Bei den DM im Hallenkorbball entthronen die Spielerinnen der Spvgg Hambach das Team der SG Findorff im Finale.  20. Mai: DTB-Vizepräsident Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke wird von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen mit dem „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ ausgezeichnet.

20. bis 24. Mai: 15 Goldmedaillen gehen bei der Rhönrad-WM in der Schweiz an deutsche Athleten. Superstar ist Robert Maaser, der sich fünf Titel sichert.

30. Mai: Das Internationale Deutsche Turnfest in Frankfurt am Main startet unter dem Motto „Wir schlagen Brücken“. Den Auftakt bildet der Festakt in der Paulskirche. Am Abend gibt es eine Wasser- und Lichtshow am Main, die täglich mehrere hunderttausend Zuschauer anlockt.  30. Mai bis 5. Juni: Eine Woche lang feiern 65.000 Teilnehmer und rund 30.000 TurnfestLIVE-Inhaber die größte Wettkampf- und Breitensportveranstaltung der Welt. Das Internationale Deutsche Turnfest. Es gibt Meisterschaftswettkämpfe in zehn Sportarten. Die Stadiongala zum Abschluss mit 2.500 Mitwirkenden zieht über 36.000 Turnbegeisterte in die Commerzbank-Arena. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich begeistert.

1. Juni: Auftakt der vierteiligen Champions Trophy-Serie beim Turnfest. Acht internationale Topturner gehen in der Ballsporthalle an den Start, Fabian Hambüchen gewinnt vor Marcel Nguyen.  1. Juni: Uschi Schmitz, ehemalige Hockeynationalspielerin, übernimmt die Geschäftsführung der DTB Service GmbH.

27. Juni: In Bad Vilbel findet die Klausurtagung der Deutschen Turnerjugend (DTJ) statt.

Hier geht es zur zweiten DTB-Jahreshälfte 2009