ERIMA hält Wachstumskurs: Plus acht Prozent im 3. Quartal 2016

Logistikzentrum „Home of Teamsport“

ERIMA sicherte sich auch im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein sattes Umsatzplus und legte im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent zu. Seit Anfang 2016 wuchs die Sportmarke damit um 12 Prozent.

Stärkster Monat im 3. Quartal war dabei der August, der in Deutschland und allen Länderniederlassungen äußerst positiv verlief. Neben einer hohen Präsenz im Profisport über alle Sportarten hinweg war die überdurchschnittliche Lieferfähigkeit von mehr als 99 Prozent dabei einer der zentralen Wachstumsfaktoren. Damit liegt das ERIMA Jahresziel mit einem Zuwachs von zehn Prozent weiter wie geplant in Griffweite.

Das sportliche Highlight des Jahres, die Olympischen Spiele in Rio, bescherte der Sportmarke eine enorme mediale Sichtbarkeit. Durch die langjährigen Partnerschaften mit dem Deutschen Turner-Bund, dem Deutschen Schützenbund und Deutschen Kanu-Verband konnte ERIMA dort gleich 14 deutsche Medaillen verbuchen – und war damit erfolgreicher als alle anderen Textilausrüster des deutschen Teams. So holte beispielsweise auch ERIMA Markenbotschafter Fabian Hambüchen Gold in Rio und damit seine dritte olympische Medaille in ERIMA. Ein weiteres Zugpferd im 3. Quartal waren auch die ERIMA Partnerschaften in den Bereichen Fußball und Handball. Der erfolgreiche Saisonstart der Mannschaften (u.a. 1. FC Köln, Rhein-Neckar Löwen, SG Flensburg-Handewitt) wirkte sich äußerst positiv auf die Marke aus.

Um das Wachstum – seit 2014 kumuliert mehr als 35 Prozent – auch organisatorisch zu bewältigen, erweitert ERIMA seine Ressourcen: Vor wenigen Wochen wurde der Spatenstich für das neue Logistikzentrum, dem „Home of Teamsport“, vorgenommen und damit die Weichen für eine weitere erfolgreiche Zukunft des Unternehmens gestellt.