Turnen weiterhin bei ARD und ZDF

Der Deutsche Turner-Bund und SportA, die Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, haben ihren bestehenden Rechtevertrag um vier Jahre verlängert. 

Zwischen SportA und dem DTB wurde ein umfangreiches Rechte-Paket mit Geräteturnen als Schwerpunkt vereinbart. Ob Deutsche Meisterschaften, Länderkämpfe oder Weltcups - ARD und ZDF verfügen somit auch weiterhin langfristig über die TV-Rechte an allen Turnsport-Höhepunkten in Deutschland. Weitere Veranstaltungen des Deutschen Turner-Bundes, wie Trampolinturnen, Rhythmische Sportgymnastik oder Aerobic, sind ebenfalls Bestandteil der Vereinbarung mit SportA.

„Der Abschluss des Vertrags mit dem DTB ist für uns sehr wichtig. So ist sichergestellt, dass die olympische Sportart Turnen weiterhin im Ersten und in den Dritten zu sehen sein wird.“, so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. 
„Das deutsche Turnen hat sich in der Weltspitze etabliert, wie zuletzt bei den Olympischen Spielen in London gesehen. Das ZDF kann mit dem neuen Vertrag diese Entwicklung weiterhin aufmerksam begleiten.“, so ZDF Sportchef Dieter Gruschwitz.

„Wir sind erfreut über die Fortsetzung der Zusammenarbeit, denn damit ermöglichen wir weiterhin, dass die öffentlich-rechtlichen Sender über unsere Turnveranstaltungen berichten und erhoffen uns eine Erhöhung der TV-Präsenz der Turnsportarten in Deutschland“, erklärte DTB-Generalsekretär Hans-Peter Wullenweber.

[zurück zur Sponsorenseite]